Gesamt
Bild/sound
Verarbeitung

Einschränkung: Media-Pool geht verloren

Bei allem berechtigten Lob zu diesem völlig konkurrenzlosen Produkt möchte ich hier ein Manko ansprechen, welches aus der Produktbeschreibung bei Blackmagic nicht klar hervorgeht, bzw., sogar oft falsch beschrieben wird:

Der ATEM Mini (egal welche Variante, normal, PRO, ISO) besitzt 20 Speicherplätze für Grafiken. Der sogenannte Mediapool. Genau einer dieser Speicher im Mediapool ist sozusagen "auf Sendung geschaltet", man kann sich also während einer Session für eine der 20 geladenen Grafiken entscheiden, um beispielsweise ein bestimmtes Logo im Downstream-Key einzublenden oder in der nächsten Szene den Namen des Interviewpartners als Bauchbinde. Der Wechsel dieses "einen" Speicherplatzes lässt sich sogar über Makros programmieren. So weit, so gut, so genial.

Aber:

Der komplette Media-Pool geht beim Ausschalten des ATEM Mini verloren, da es sich um flüchtigen RAM-Speicher handelt. Und allen Menüpunkten und anderslautenden Beschreibungen zum Trotz: Es gibt derzeit (Firmware 8.4) wirklich KEINE Möglichkeit, den Mediapool wiederherzustellen, ohne einen PC anzuschließen.

Das heißt konkret:

Wenn ich in meinem Livestream 20 Grafiken nutzen möchte, dann schalte ich den ATEM Mini ein, öffne die Blackmagic-Applikation auf dem PC und muss zuerst mal händisch die 20 Grafiken vom PC-Speicher in den Mediapool ziehen. Und zwar leider nach jedem Einschalten. Immer wieder aufs Neue.

Kein Automatismus, kein Makro, kein programmierbares Nachladen über den USB-Port ... da geht nichts dran vorbei. Das heißt auch, dass ich für Streams außerhalb meines Büros immer ein Laptop dabeihaben muss, wenn ich den Media Pool benutzen möchte. Allein zu diesem Zweck. Anschließend kann ich den PC wieder einpacken, denn der ATEM Mini erledigt den Rest des Auftritts wieder selbständig.

Sämtliche anderen Geräte-Settings kann man abspeichern, nur die Inhalte des Mediapools nicht, noch nicht einmal dessen Dateinamen-Zuordnungen.

Sehr schade. Ansonsten ein überragendes Gerät, das wirklich tolle kreative Möglichkeiten bietet, und dessen maximal 100 Makros (speicherbar :-) einem wirklich geniale Möglichkeiten eröffnen.