Denon MCX8000

€ 899 inkl. MwSt. · Lieferung versandkostenfrei
Versand bis voraussichtlich Fr, 25. September
Sofort lieferbar

Produktdetails

4-Kanal DJ-Controller

  • mit 2 Mikrofoneingängen
  • 2 USB Eingänge für Standalone Benutzung ohne Computer
  • 2 hochauflösende Displays
  • 3 Pre/Post Fader Effekte für interne digitale und analoge Wiedergabe
  • anschlagdynamische Performance Pads
  • Stage LinQ Netzwerkverbindung zum Steuern von Licht und Video
  • robuste Metallkonstruktion
  • Serato DVS upgrade fähig
  • Maße (H x B x T): 71 x 728 x 432 mm
  • Gewicht: 8,3 kg
  • inklusive 4-Kanal Serato DJ Vollversion, Denon DJ Engine 1.5 Software

Passendes Zubehör (nicht im Lieferumfang enthalten):

26
Thomann Verkaufsrang

Alles, was das Herz begehrt

Die Kommandobrücke des DJ MCX 8000 lässt DJ-Herzen höher schlagen, und das zu Recht. Der Vier-Kanal-stand-alone-DJ-Player und -Controller kommt mit zwei hochauflösenden Displays, zwei Mikrofoneingängen, anschlagdynamischen Performance-Pads und kapazitiven Joghweels daher. Das Besondere daran ist, dass es sich dabei um eine exklusive Stand-alone-Engine-Technolgie handelt, die den Betrieb ohne zusätzliche Hardware erlaubt. Darüber hinaus verfügt der MCX 8000 über beleuchtete Transporttasten und einen Needle-Drop-Strip und ist mit der neuesten Serato-DJ-Pro-Software kompatibel. Die Option des Serato-DVS-Upgrades eröffnet außerdem unbegrenzte Möglichkeiten für DJs, die sich eine traditionelle Vinyl-Steuerung wünschen. Die Verarbeitung ist hochwertig und durch eine Metallkonstruktion, edle Potis und Fader formvollendet.

"Swiss Knife" für DJs

Das „Schweizer Taschenmesser“ für DJs bietet eine große Einsatzflexibilität, denn es vereint drei Geräte in einem. Es beherbergt zwei Decks, die den Stand-alone-Einsatz im Zweideckbetrieb erlauben und einen Vierkanalmixer, der auch für den Betrieb von Hardware wie Plattenspielern und CD-Playern mit separaten Eingängen ausgestattet ist. Die Steuerung der mitgelieferten Serato-DJ-Pro-Software lässt sich mühelos im Vierdeckbetrieb auf einem Mac oder Windows-PC meistern. Eine exklusive Engine-Prime-Software unter der Haube des MCX 8000 lässt den Betrieb ohne Laptop zu. Auf dem PC oder Mac befindliche Musik kann mithilfe der Software analysiert, mit Cue Points versehen und mit Crates erstellt werden. Darüber hinaus bietet die Engine-Prime-Firmware dem MCX 8000 eine noch individuellere Anpassung der Hardware, eine Wellenform-Beatgrid-Anzeige und -Bearbeitung sowie eine leistungssteigernde, quantisierte Beat-Sync-Funktion.

Ultimative DJ-Performance

Exzellente Kontrolle und maximale Performance machen diesen Controller interessant für alle On-the-road-DJs. Das Gewicht, die Konstruktion und die Kombination aus beiden Welten der hauseigenen Engine-Prime- und der Serato-DJ-Pro-Software macht den MCX 8000 zur ultimativen Lösung ohne Kompromisse. Ob mit Laptop oder mit einem großzügigen USB-Stick, die Sets lassen sich einfach und bequem befördern. Mithilfe der Engine-Prime-Software lassen sich alle möglichen Sets vorbereiten, Cue Points setzen und bequem auf dem USB-Stick abspeichern. Zwei separate Stereoausgänge im Balanced-XLR-Format machen die Möglichkeit der unabhängigen Ansteuerung von PA-Anlagen für mehrere Floors zum Gewinn für jeden Veranstalter.

Über Denon

Die japanisch-amerikanische Firma Denon wurde 1910 gegründet und etablierte sich erstmals in den 1930er-Jahren. Es stand damals lange Zeit für wegweisende, technische Innovationen von Produkten, die ihrer Zeit oftmals zu den weltweiten Neuheiten zählten. Die Erfinderleidenschaft von Denon führte zu vielen bemerkenswerten Technologien, darunter das erste professionell einsetzbare Schallplattenaufnahmegerät (1939), die ersten Stereoschallplatten und Stereoanlagen aus Japan (1951) und den ersten PCM-Rekorder, der dasselbe Grundprinzip der heutigen CD besaß (1970). Im Jahre 1982 brachte Denon den ersten CD-Player für den Heimgebrauch (DCD-2000) auf den Markt, ein weiterer Meilenstein unter den ohnehin bereits breit gesäten Neuschöpfungen. Heute gehört das Unternehmen zur Firma D&M Holdings Inc. und ist bekannt für seine Hi-Fi- und DJ-Produkte.

Multi Performance

Der MCX 8000 hat durch seine zwei separaten Mikrofoneingänge mit Klang- und Effekt-Steuerung die Möglichkeit zur Moderation. Hier kommen DJs und MCs in den Genuss, ihre Performance mit Vocals, Raps oder akustischen Instrumenten zu unterstützen. Mithilfe der Track-Analyse durch die Engine-Software lassen sich die eingebauten Effekte wie Echo, Phaser und Noise kreativ und synchron für die Performance nutzen. Die Effekte sind Post Fader angelegt, so bleibt der Effekt auch noch erhalten, nachdem der Fader heruntergezogen wurde. Serato-DJ-Pro-User haben den Vorteil, ihre Sets und gesetzten Cue-Punkte mit in die Engine-Software zu übernehmen, sie mit bis zu vier Kanälen gleichzeitig nutzen oder mit der internen Software kombinieren zu können. Der analoge Mixer hält auch Anschlüsse für mehrere externe Geräte, unter anderem Plattenspieler, CD-Player oder auch Smartphones, bereit.

Im Detail erklärt: Stage LinQ

Die an der Rückseite befindliche Schnittstelle für das Stage-LinQ-Protokoll bietet das einmalige Feature, mithilfe der Metadaten Lichtanlagen, Visuals, CO2, oder auch Pyrotechnik steuern zu können. Das sind, neben BPM- und Pitch-Werten, Metadaten des laufenden und des kommenden Tracks, Wellenformen, Zeitinformationen und die Fader-Positionen der Geräte. Die an die Stage LinQ übermittelten Informationen benötigen keine vorherige Programmierung und der DJ bleibt völlig frei in seiner Performance. Mit dem MCX 8000 kommen also auch LJs, VJs, FOHs und Pyrotechniker auf Ihre Kosten und wissen künftig, welcher Track als nächstes gespielt wird, so als würden sie dem DJ über die Schulter schauen.

Ihr Ansprechpartner: DJ-Abteilung

Besucher dieses Produktes haben folgendes bei uns gekauft

Verwandte Produkte