Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Guter Sound, macht was er soll. Preis-Leistung stimmt. Kaufempfehlung!

Habe für kleine Gig mit der Coverband einen handlichen "Allrounder" gesucht. Nach einiger Recherche habe ich mich dann für den Fender Rumble 100 entschieden.

Für den oben genannten Zweck ist er absolut ausreichend und wenn er dann doch mal zu schwachbrüstig ist, dann gibt's ja auch noch den DI-Ausgang.

Mit dem Sound bin ich sehr zufrieden, es gibt genügend Einstellungsmöglichkeiten, die einem eine gewisse Flexibilität lassen. In Kombination mit meine 4-EQ Aktiv-Bass ist das Spektrum dann noch ein wenig größer.

Übrigens habe ich bisher auch nicht das Gefühl, dass dem Amp irgendwann die Puste ausgeht... unsere Gigs gehen teilweise 5-7 Stunden. Coverband halt.

Wie gesagt, ich habe einen handlichen Amp gesucht, denn wer kennt nicht den nächtlichen "After-Gig-Abbau-Marathon"... Insofern ist der Rumble 100 mit seinen knapp 10 kg mit deutlichem Abstand der Champion. Zumindest in unserem Band-Kontext. Ich bin immer als erster fertig. Haha.

Beim Leichtbau meine ich aber auch ein wenig das "Haar in der Suppe" gefunden zu haben. An der ein oder anderen Stelle kommt der Fender ein wenig "zu leichtfüßig" daher. Es bleibt hier also zu beobachten, ob sich die Bauart (geringes Gewicht) sich langfristig auf die Gesamt-Qualität auswirkt.

Aber - wie gesagt - das Ding kostet einfach unter 300 €. Der Preis muss ja irgendwo herkommen. ;-)

Unterm Strich aber: Guter Sound, macht was er soll. Preis-Leistung stimmt. Kaufempfehlung!