Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung

Seit 20 Jahren immer dabei.. und nie enttäuscht worden!

[Qualität- oder: hat K&M etwas verschlimmbessert?]

Es gibt vieles was man an einem Schwenkarm falsch machen kann.. und bei dem Arm ist einfach alles gut UND unverändert gut geblieben. Viele K&M Artikel wurden im Laufe der Zeit "ökonomisiert" - billigere Materialien, mehr Verschleißteile einbaut etc. - grundsätzlich immer mehr weicher Plastik, wo früher harter Plastik oder Metallteile waren.. aber an dem Arm ist alles so geblieben, wie es seit Dekaden ist: top.

[Was geht kaputt?]

-klassischerweise irgendwann das untere Gewinde, mit dem man den Arm auf den unteren Teil des Stativs schraubt, das franzt einfach irgenwann aus.

-die Gummibacken verschleißen, die den Neigungswinkel des Arms fixieren (kann man für 1-2¤ nach kaufen)

-die Gewinde der kleinen Fixierschrauben, die die Teleskopstangen verkeilen sich manchmal, wenn sie ein gewalttätiger Kollege mit voller Kraft zu donnert. -> kriegt man in der Regel mit einer gerillten Flachzange und etwas Liebe wieder auf. Manchmal überlebt das der Knopf dann aber nicht.. kann man auch günstig nach kaufen.

Die Teleskopstangen gehen nie kaputt - und auch die Schraube, auf die die Mikroklemme geschraubt wird, wurde noch nie von der Ausfransung heimgesucht. Hier wirkt ja keine Kraft.. man dreht die Klemme ja mit Gefühlt und der Hand hinein.

[Vorteile]

Gegenüber einem langen Galgen: man kann das Stativ "unsichtbar machen", wenn man mal nicht singt etc.. ohne hinter dem Stativ Platz zu benötigen, wo die Stange dann hin ausweichen müsste.

TOP