Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung

Wo Marshall draufsteht...

Für gewöhnlich sollte man meinen, dass man, wenn man sich schon eine 412er zulegt eher zu einer mit den klassischen Vintage 30 greift. Nachdem das aber alle machen und man ja auch mal was anderes ausprobieren sollte und nicht zuletzt der Preis auch geringer ist, habe ich mich für den billigen Bruder ohne Vintage 30 entschieden.

Da ich das Teil nur bei Proben und Auftritten verwende kommt mir da zusätzlich zugute, dass die 1960A um einiges leichter ist als Boxen, die man so im Studio verwendet wie zB Engl, die gleich mal um 10-20 kg schwerer sind und das Ding ganz angenehm für den Live-Betrieb macht.

Soundmäßig behaupten böse Zungen, dass die 1960 A mit ihren mit Vintage 30 bestückten Brüdern nicht mithalten kann, aber dazu Bedarf es wohl eines direkten Vergleiches und abgesehen davon ist der Sound für Live mehr als ausreichend.

Alles in allem ist die MR1960 A ein echter Hammer was Preis/Leistung betrifft!