Mooer GE150 Amp Modelling & Multi

€ 159 inkl. MwSt. · Lieferung versandkostenfrei
Sofort lieferbar

Produktdetails

Multi-Effekt Prozessor

  • 55 hochwertige Amp-Simulationen aus der Micro Preamp Serie
  • 26 verschiedene Cabinet-Simulationen (IRs)
  • Unterstützung von Impulse Responses von Drittanbietern in 10 freien User Presets (IRs bis zu 2048 pts.)
  • 40 Drum Rhythms und 10 Metronom-Optionen
  • 9 Effekt-Typen gleichzeitig nutzbar
  • 151 hochwertige Effekte
  • Tap Tempo Funktion
  • Phrase Looper mit 80 Sekunden Aufnahmezeit
  • USB Konnektivität zur Nutzung als Aufnahme-Interface
  • Regler für Output Master
  • Value Drehschalter und Taster zur Menü-Navigation
  • Up und Down Fußschalter
  • Kontrolltasten für Play, Save, EXP, Rhythm Tap und System
  • integriertes Expression-Pedal
  • Aluminiumgehäuse
  • Stromversorgung via beiliegendem 9V DC Netzteil, 2,1 mm x 5,5 mm Hohlstecker, Polarität (-) innen
  • Stromverbrauch 300 mA
  • Abmessungen (L x B x H): 230 x 160 x 50 mm
  • Gewicht: 690 g
  • inkl. Netzteil und USB Kabel

Hinweis: Batteriebetrieb nicht unterstützt

Anschlüsse:

  • 6,3 mm Mono-Klinken Eingang
  • 3,5 mm Stereo AUX-In
  • 2x 6,3 mm Mono-Klinken Ausgänge (L / R)
  • 3,5 mm Stereo-Klinken Phones Out
  • USB Anschluss zur Verbindung mit dem PC / MAC
  • Micro USB-B OTG Output

Preiswerte Sound-Bibliothek im transportablen Bodengerät

Das GE 150 von Mooer vereint Modeling-Amp, Effektgerät, Looper und Lautsprechersimulationen auf der Basis von Impulsantworten in einem sehr kompakten Bodengerät mit dekorativem Äußeren. Mit dem kleinen und leichten Gerät ist eine umfassende Menge an Sounds für Gitarristen abrufbar, frei nach dem Motto: „Sich kreativ ausleben geht überall!“ Über die USB-Schnittstelle lässt es sich nämlich auch als Audio-Interface für den Rechner oder das Handy nutzen. Unterwegs üben und jammen ist dank AUX-in und Kopfhöreranschluss auch kein Problem. An seinen Funktionen und dem Preis gemessen ist das Mooer GE 150 ein echter Preis-Leistungs-Gewinner.

Soundvielfalt im Griff

Das GE 150 bietet eine intelligent aufgebaute und speicherbare Effektkette mit neun festen Blöcken. Dazu stehen den Nutzern 55 Verstärkersimulationen und 151 Effekte zur Verfügung. Die Lautsprechersimulation erfolgt über 26 Impulsantworten mit 10 weiteren Speicherplätzen, die frei bestückbar sind. Ein Looper und ein Stimmgerät gehören ebenfalls dazu. Die beiden Fußtaster fungieren als Bank-Up und -Down für die Presetwechsel, während die Vielzahl von Parametern über das Expression-Pedal gesteuert werden kann. Die Programmierung am Gerät geschieht über das Farbdisplay und gestaltet sich einfach. Eine kostenlose Editor-Software für den PC ist auch verfügbar. Zwei Klinkenausgänge ermöglichen die Auswahl zwischen Mono- und Stereobetrieb. Über den USB-Anschluss lässt sich das Gerät mit dem Rechner verbinden und als Audio-Interface nutzen. Damit nicht genug: Der Micro-USB-B-OTG-Anschluss (USB On-The-Go) bietet die Möglichkeit unterwegs auch Aufnahmen auf dem Handy anzufertigen.

Viel für wenig Geld

Das GE 150 wendet sich an Gitarristen, die sich eine sehr kompakte und preiswerte All-in-one-Lösung für das Üben zu Hause und unterwegs wünschen oder kreative Geistesblitze „on the fly“ aufnehmen möchten. Das alles ist mit dem GE 150 nämlich dank der zahlreichen modellierten Verstärker, jeder Menge Effektvarianten, einer einfachen Bedienung sowie des internen Audio-Interface möglich. Während Profis das GE 150 eher als portables und preiswertes Gerät zum Üben, Jammen oder Aufnehmen für unterwegs sehen, kann es gerade für ambitionierte Einsteiger eine neue Welt öffnen. Schließlich bietet es eine enorme Soundvielfalt zu einem verhältnismäßig kleinen Budget. Besonders, wer seinen Sound oder sein Genre noch nicht gefunden hat, kann das GE 150 mittels seiner vielen Amps und Effekte auf diesem Weg begleiten.

Über Mooer

Mooer aus dem chinesischen Shenzhen bietet seit 2010 Produkte für Gitarristen an - vom kleinen Einzelpedal über Multieffektgeräte bis hin zu Kompaktverstärkern. Der Hersteller startete mit diversen Kleinpedalen und dürfte insbesondere durch das aufwändige Delay-Pedal Ocean Machine, das 2016 in Zusammenarbeit mit Devin Townsend entstand, bekannt geworden sein. Inzwischen bietet Mooer auch Lösungen mit modellierten Verstärkern, Boxensimulationen auf der Basis von Impulsantworten und Matching-Equalizern an. Der Fokus des Herstellers liegt dabei auf der Nutzung digitaler Technologien.

Alles immer mit dabei

Das GE 150 ist dank seiner Soundvielfalt und dem integrierten Audio-Interface universell einsetzbar, zum Beispiel bei der Komposition und der heimischen Ausarbeitung von Songideen. Besonders praktisch ist die Option, ein D.I.-Gitarrensignal simultan zum GE-150-Sound aufnehmen zu können, etwa für ein späteres Re-Amping. Auch unterwegs sind Aufnahmen möglich, z. B. wenn das GE 150 über Micro-USB mit dem Handy verbunden wird. Der perfekte Begleiter ist es aber beim Üben und Jammen. Features wie der AUX-in für Playbacks oder die interne Drum-Machine mit Metronom sowie der Looper lassen keine Wünsche offen – alles ist über den Kopfhöreranschluss natürlich auch geräuschlos nutzbar. Auf der Bühne kann das Bodengerät ein transportables Backup sein, sollte das eigene Rig mal ausfallen. Schließlich bietet es die vollständige Abbildung des Signalwegs, kann aber auch nur als Multieffekt dienen.

Ihr Ansprechpartner: Gitarren und Bässe

Besucher dieses Produktes haben folgendes bei uns gekauft

Verwandte Produkte