Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung

Problemlose Drahtlos-Anlage für kleines Geld

Ich habe die T.Bone TSW für den Einsatz vor allem bei Seminaren gekauft, um den Vortragenden Bewegungsfreiheit zu verschaffen. Für solche Zwecke ist die Anlage hervorragend, wobei die Anforderungen hinsichtlich möglicher Störfaktoren (Wände oder andere den Empfang trübende Faktoren) nicht sehr hoch sind.

Gut gefallen hat mir die Soundqualität, die ich nicht in solcher Klarheit und guten Dynamik erwartet hatte.

Die Bedienung der Anlage ist sehr einfach, da kann man nicht viel falsch machen - und ist trotzdem mit Diversity-Empfang, Squelch-Regler und Gain-Regler am Sender bestens gerüstet. Die Möglichkeit, den Übertragungskanal zu wechseln macht die Anlage auch für den Einsatz in komplexeren Setups (mit mehreren Wireless-Systemen) tauglich.

Die Verarbeitung finde ich rundum gut, als einzige Einschränkung würde ich hier den Deckel des Batteriefachs erwähnen (Sender und Deckel sind aus Plastik, man weiß nie, wie fest man zum Öffnen drücken muß bzw. drücken darf ohne daß was abbricht...). Clever ist dann aber wieder, daß der Deckel untrennbar am Sender befestigt ist (wieviele Batteriefachdeckel liegen vereinsamt auf irgendwelchen Bühnen rum, weil sie von ihrem "Herrchen" getrennt wurden...)

Toll ist an der Anlage auch die Ausstattung: neben dem Lavalier-Mikro gibts gleich noch ein Gitarren-Adapterkabel dazu, und Montagewinkel für ein Rack liegen ebenfalls bei. Das war früher auch anders, da mußte man sowas extra kaufen. Prima!

Last but not least: die Verwendung standardisierter Anschlüsse für die Mikros am Sender (bei mir die AKG-Version) erlaubt den problemlosen Austausch bzw. das "upgrade" des Mikros. Was ich auch nach einigen Experimenten genutzt habe: das beigefügte Lavaliermikro ist klanglich zwar in Ordnung, aber die Befestigungsklemme ist so angebracht, daß das Mikro nur dann in Richtung Mund zeigt, wenn man es an einem Hemdkragen günstig befestigen kann. Befestigt man es an einem Pullikragen oder anderem, ist daher keine ideale Ausrichtung möglich. Das ist aber auch der einzige Wermutstropfen den ich an dem günstigen Set gefunden habe. Und da Thomann mit dem Earmic 500 ja eine günstige Alternative parat hat, war das auch kein Problem.

Insgesamt ein gutes Angebot - im E-Gitarren- oder Gesangs-Betrieb wird man sicher Unterschiede zu deutlich teureren Systemen hören, aber für Sprache, Redner oder weniger ambitionierte Nutzer ist das Set eine super Wahl.