Gesamt
Bedienung
Features
Verarbeitung

Wenn's ginge, bekäme es 6 Sterne

Der Ko-Gitarrist in meiner Band hat sich ein Stimmgerät für den dreifachen Preis besorgt und trotzdem siegt das Stimmgerät von Thomann auf ganzer Linie. Dass die Tasten stellenweise doppelt belegt sind, mag anfänglich ein Hindernis zu sein, aber da gewöhnt man sich schnell dran.

Es kann direkt eingestellt werden, ob man eine Standardstimmung für Gitarre, Bass, Ukulele oder Violine haben will oder eine chromatische Stimmung. Das Stimmen selbst kann entweder durch Mikrofon, Stimmpfeife, Klinke-Input oder einen Clip an dem Gitarrenkopf via Holzschwingungen erfolgen. Dickes Plus in dieser Hinsicht! Neben dem Stimmgerät wurde hier auch noch ein Metronom eingebaut (weniger zum Einpacken in die Gitarrentasche!). Außerdem hat das Gerät sowohl einen Input als auch Output, sodass es sich auch gut zwischen Instrument und Verstärker schalten lassen kann, damit man die Reinheit der Stimmung immer im Auge hat.

Obwohl die Anzeige digital ist, ist sie trotzdem sehr genau und leicht zu benutzen. Ich könnte mir kein besseres Stimmgerät vorstellen!

Nachtrag, 4 Monate Besitz:

Als ich heute meine Gitarre über den Kopfplatten-Clip des Geräts gestimmt habe, fiel mir ein zu versuchen, ob man das Gerät nicht auch gleich als Tonabnehmer verwenden könnte. Ich steckte also den Clip an die Kopfplatte und das Klinken-Ende in meinen Verstärker und es kam tatsächlich ein Signal an! Zwar sehr abgeschwächt, da es über die Schwingung der Kopfplatte aufgenommen wurde, aber dennoch. Für meine Band ist das gut zu gebrauchen, denn nun können wir sogar spontan andere nicht elektrische Saiteninstrumente verstärken ohne weitere Kabelage oder Elektronik! Ist natürlich mehr Witz als Ernst, aber trotzdem ein Lob wert.