Gesamt
Bedienung
Features
Sound/qualität
Rechner auslastung

In allen Stilrichtungen gut einsetzbar

Ich benutze das Produkt in meinem Home-Studio zur (logischerweise) Stimmenbarbeitung.

Ich bearbeite meistens meine eigenen Vocals wofür es einfach den letzten Schliff geben soll. Da man im Singer/Songwriter Genre nicht den typischen T-Pain Effekt für den Auto-Tune bekannt ist will, ist bei mir eher "weniger ist mehr" angesagt. Mit den vier Hauptreglern ist der natürliche Sound schon sehr gut zu erreichen, dennoch kann man bei genauem Hinhören und mit einem etwas trainierten Ohr doch einen leichten Effekt war nehmen. Dieser Effekt äußert sich aber eher weniger in einer zu auffälligen Tonkorrektur, sondern eher in einem leicht roboterhaften Sound der Stimme, welcher aber durch ein gutes Mixing nicht mehr auffällig ist. Der Graphen Modus, welcher für eine realistisch klingende Stimme ein wahrer Segen ist, ist wie schon in manchen Bewertungen angemerkt etwas anders zu dem von Melodyne aber mit etwas ausprobieren nicht unbedingt komplizierter.

Ich bearbeite auch ab und zu Vocals für andere die eher auf einen stark Auto-Tune lastigen Sound aus sind. Hier kann Auto-Tune natürlich glänzen und in den meisten Fällen auch ohne den Graphen Modus nahezu perfekt den Job erledigen. in einzelnen Fällen muss man mal nachjustieren, aber, dass ist in dem Graphen Modus auch schnell gemacht.

Der Preisunterschied von der Artist Version zur Pro Version ist mit knapp 100€ nicht gerade klein! Aber wenn man bedenkt, dass noch Auto-Key dabei ist welches 45€ kostet und der Graphen Modus auch noch im Paket mit kommt ist es ein auf lange Sicht gut angelegtes Geld.