Audient iD44 USB-C Interface

544 € inkl. MwSt. · Lieferung versandkostenfrei
Sofort lieferbar

Produktdetails

20-in / 24-out Desktop Audiointerface

  • komplett aus Metall gefertigtes Desktopgehäuse
  • Bedienknöpfe aus massivem, handgefrästem Aluminium
  • 4 Class-A Audient Konsolen-Mikrofonvorverstärker
  • 60 dB Gain
  • AD/DA-Wandler der Spitzenklasse
  • 2 ADAT Ein- und Ausgänge für digitale Erweiterung
  • 24 bit, 44,1 - 96 kHz
  • 2 diskrete JFET-Instrumenteingänge
  • 2 symmetrische Inserts
  • 2 unabhängige Stereo-Kopfhörerausgänge
  • Main- und Alt-Lautsprecherausgänge
  • ScrollControl zur DAW Fernsteuerung
  • 3 benutzerdefinierte Funktionstasten
  • Talkback-, Dimm- und Cut-Taster
  • Ein/Aus-Schalter
  • DSP-Mixer mit niedriger Latenzzeit
  • Wordclock-Ausgang
  • High Speed USB-C Anschluss
  • inkl. umfangreichem Audient ARC Download-Softwarepaket im Wert von über 500 Euro (u.a. Steinberg Cubase LE und Cubasis LE2 für iOS)

Vollausstattung im kleinen Format

Das iD44 ist ein professionelles USB-C-Audiointerface von Audient und mit wirklich allem ausgestattet, was für ein Projektstudio benötigt wird. Insgesamt stehen 20 Eingänge und 24 Ausgänge zur Verfügung, genug also, um große Aufnahmen zu bewerkstelligen oder auch Outboard einzubinden. Die A/D-Wandlung erfolgt dabei mit einer Auflösung bis zu 24 Bit und 96 kHz. Dazu gibt es einen Software-Mixer mit sehr flexibler Routing-Matrix, welcher diverse Optionen bietet: Pro Kanal gibt es die üblichen Verdächtigen Pan, Solo, Mute, Fader, Phasenschalter und Metering. Ergänzend dazu 4 Cue-Busse für individuelle Monitormischung. In der Mastersektion befindet sich die Beschaltung der Funktionstasten F1, F2 und F3 für umfangreiche Monitoring-Funktionen. Das iD44 verfügt zusätzlich über den iD ScrollControl Modus, mit dessen Hilfe sich DAW-Parameter steuern lassen.

Audients Konsolen-Preamps

Vier hauseigene Class-A-Konsolen-Mikrofonvorverstärker, die für ihre schnelle Ansprache sowie Klangneutralität bekannt sind, bieten im Fall des iD44 eine Verstärkung von 60 dB bei einer Eingangsimpedanz von 3 kOhm und bekommen das eingehende Signal über kombinierte XLR-Klinken-Buchsen geliefert. Zusätzlich verfügen die ersten beiden Kanäle über einen symmetrischen Insert-Punkt und Return-Weg, um zum Beispiel einen Kompressor oder EQ vor der A/D-Wandlung einschleifen zu können. Unterhalb des Gain-Potis befinden sich die Schalter für Phantomspeisung, Pad und Low Cut (100 Hz). Auf der Rückseite sind neben den Mikrofoneingängen und digitalen In/Outs vier symmetrische Ausgänge zu finden, die wahlweise für zwei Monitorpaare oder für Outboard genutzt werden können. Darüber hinaus gibt es noch zwei diskrete JFET-Instrumenteneingänge und zwei Kopfhörerausgänge auf der Frontseite.

Schaltzentrale mit Potenzial für die Zukunft

Das iD44 ist ein professionelles Desktop-Interface, das alles mitbringt, um in jedem Projektstudio die Aufnahmen auf ein neues Level zu bringen. Die herausragenden Class-A-Vorverstärker und die diskreten JFET-Instrumenteneingänge kommen auch in den Top-Geräten von Audient zum Einsatz und zeugen von höchster Qualität. Dazu gibt es noch allerlei Features zur Verbesserung des eigenen Workflows, und die digitalen Ein- und Ausgänge bieten obendrein die Möglichkeit, das eigene Setup in der Zukunft deutlich zu erweitern. Ein im Vergleich zur gebotenen Leistung geringer Anschaffungspreis bedeutet also ein wirklich spitzenmäßiges Preis-Leistungs-Verhältnis, das für alle Heim-und Projektstudiobesitzer höchst interessant sein dürfte.

Über Audient

Das britische Unternehmen Audient hat seinen Hauptsitz in Hampshire und entwickelt seit 1997 professionelles Audio-Equipment. Für frühen Erfolg sorgte die großformatige, analoge Inline-Konsole ASP8024, deren einfaches Design und hervorragende Klangeigenschaften sich bis heute wie ein roter Faden durch das Sortiment des Herstellers ziehen. Mit den aktuell erhältlichen Analogpulten, Audiointerfaces, Mikrofonvorverstärkern und DAW-Controllern verbindet Audient die Tradition analoger Aufnahmetechnik mit innovativen und anwenderfreundlichen Features zur Musikproduktion am Rechner. Besonders erfolgreich sind dabei die Preamp-Module aus der ASP-Serie sowie die Desktop-Interfaces aus der iD-Serie.

Bis zu 20 Spuren und Monitor-Funktionen satt

Dank der digitalen Eingänge lässt sich die Anzahl der Mikrofoneingänge auf maximal 20 erweitern. Hierfür können beispielweise zwei 8-Kanal-Mikrofonvorstärker ASP880 aus gleichem Hause genutzt werden, um so auch Aufnahmen eines Schlagzeugs zu bewerkstelligen. Gleichzeitig besitzt dieses Interface diverse weitere Funktionen, die es als guten Monitor-Controller in Szene setzen: Mono-Summierung, DIM, Cut, Polarity Reverse, Speaker Select, Talkback und Cue Mix Monitoring sorgen dafür, dass andere softwaregesteuerte Lösungen abkömmlich werden. Um mit diesen Funktionen in der Praxis zu arbeiten, werden die Funktionstasten über die mitgelieferte Software nach eigenen Wünschen belegt. Ausgenommen davon sind die Funktionen DIM, Cut und Talkback, die eigene Tasten besitzen. Ein Talkbackmikro gibt es übrigens nicht, dafür lässt sich aber jeder Eingang als Talkback zuweisen, selbst das interne Mikrofon eines Laptops.

Ihr Ansprechpartner: Studio/Synth/Computer

Besucher dieses Produktes haben folgendes bei uns gekauft

Verwandte Produkte