Gesamt
Sound
Tragekomfort
Verarbeitung

WOW! unerhört geil!!!

Nachdem ich mich über fast drei Jahre in meinem Sprecherstudio in die AKG K712Pro und AKG K271MK2 eingehört hatte und dachte, ich höre jetzt alles, was für meine Sprachaufnahmen relevant ist, wurde ich mit dem Hi-X 55 von Austrian Audio eines besseren belehrt. Nach 48Stunden Dauerbetrieb bei moderaten Lautstärken verschwanden fast alle unangenehmen Schärfen und der Klang wurde zunehmend besser und runder. Dabei ging nichts verloren. Besonders die Sprachverständlichkeit ist auch bei geringen Lautstärken exzellent. Venn ich im Vergleich meine o.g. AKGs lauter drehe, höre ich auch alles, aber wer hat schon Lust, sich die ganze Zeit anbrüllen zu lasssen.

Das ist mit den sehr gelungenen over-ear-Kopfhörern von Austrian Audio nunmehr Geschichte. Klare Höhen, durchsetzungsfähige Mitten und eindeutige Bässe sind ein beeindruckendes Markenzeichen.

Auch Tieffrequentes und versehentliches Gerumpel, was ich manchmal erst in der Postpro entdeckt habe, höre ich gleich bei der Aufnahme. Sprechnebengeräusche werden nicht mehr vertuscht sondern stehen einfach da und könen entweder gleich oder eben nachher leicht korrigiert werden. Biöder von irgendwelchen Frequenzgängen interessieren mich nicht und finde ich auch nur bedingt aussagekräftig. Man muss den Kopfhörer auf den eigenen Ohren und über die eigene Technik hören, um den Nutzen und die Tauglichkeit beurteilen zu können.

Der Tragekomfort ist sehr gut. Vielleicht gibt es ja in naher Zukunft Wechselpolster mit Stoffbezug. Das ist für die heißen Monate im Jahr bei meinen üblicherweise sehr langen Sessions sehr wünschenswert.

Das mitgelieferte Kabel bietet keinen Grund zur Beanstandung. Ein kurzes Wechselkabel wäre allerdings eine Bereicherung.

Die Polster am Kopfband sind sehr komfortabel und dank Klettverbindung wohl wechselbar, was ich insgesamt wirklich alles sehr gut finde und was einen durch und durch durchdachten Eindruck macht.

Die geschlossenen Kopfhörer schließen wirklich sehr tight ab, was enorm hilft, sich auf die Arbeit zu konzentrieren.

Das Kopfband lässt sich fein gerastert einstellen. Nichts drückt oder zwickt. Perfekt.

Dadurch, daß man mit geringen Lautstärken schon sehr unangestrengt und wenig belastend über lange Zeit arbeiten kann, sind diese Kopfhörer ein echter Gewinn für mich und meine Sprecherpraxis.

Da hat es sich wieder gelohnt, nach Wien zu schauen und sich von der Expertise von Austrian Audio überraschen und überzeugen zu lassen.

Wie der Kopfhörer zum Mischen von Musik und für andere Arbeiten geeignet ist und in diesen Bereichen eventuelle Besonderheiten hat, kann ich als Sprecher nicht beurteilen.

Für die unprätenziöse und ehrliche Beurteilung von Sprachaufnahmen sind die Hi-X 55 von Austrian Audio hervorragend geeignet.

Meine Aufnahmekette kurz und knapp:

Pauly Popfilter vor Sennheiser MKH 416, Micpreamp und Channelstrip und Kopfhörerverstärker von adt-Audio (ich LIIIIEEEBEE es!!!!), in den Abhörregler von adt-Audio (... s.o. ), in das UA Apollo Twin MK2 Quad; Abhöre Neumann KH120A und Adam A3x und jetzt eben auch Austrian Audio Hi-X 55.

Meine uneingeschränkte Empfehlung für jedes Tonstudio und vor allem für Sprecher, die auch selbst Postpro machen und alle, die ihre Stimme ehrlich und ungeschönt hören und damit arbeiten wollen.