Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung

Okay, mehr aber auch nicht

Habe diese Box für einen Verein und dessen typische Veranstaltungen im und außerhalb des Vereinsheims gekauft. Vorgaben waren: Aktiv, transportabel, guter Klang, humaner Preis, einfache Bedienung. Die Opera bietet davon einiges, aber letztlich überzeugt das Preis-Leistungsverhältnis nicht ganz. Wir hatten früher Mackie Thump 15 (Vorvorvorgänger der jetzigen Version), eine 260 Euro Box ohne DSP - die klanglich mit eingebautem Equalizer in unseren Ohren kein bisschen schlechter war als die moderne, DSP gesteuerte Opera. Für letztere sprechen zwar klar die höhere Maximallautstärke, ein zweiter Eingangskanal, das asymmetrische Horn und vielleicht die Optik. Klar, der Klang ist auch subjektiv (für mich je nach Preset z.B. etwas zu direkt, bei hoher Lautstärke z.T. etwas schrill und im Bass undefinierter wirkend), aber dazu kommen dann auf der anderen Seite auch Dinge wie ein Griff weniger, (deutlich) höheres Grundrauschen, sehr knapp bemessener Flansch, sehr kleiner Poti... Da hätte ich für eine 450 Euro Box doch etwas mehr erhofft. Ich möchte damit nicht sagen, dass die Opera eine schlechte Box ist, aber halt für mich auch nicht der erhoffte Sprung nach vorne.