Gesamt
Sound
Verarbeitung

Klassisch - gut und günstig

Sound wie erwartet, der Klassiker unter den EMGs.

Der Einbau war durch das Stecksystem sehr einfach. Die restlichen Kabel des Toggle-Switches schraubt man einfach in die lüsterklemmenartige Platine.

Hier hatte ich ein zunächst ein Problem, dass mir den Kopf zerbrach, denn bei meiner Gibson Les Paul Studio waren zwei Kabel von den Farben vertauscht und ich wunderte mich nur nach dem Motto: "Das kann doch garnicht sein!". Massebrummen, Tonabnehmer gingen nur bei halb eingestecktem Kabel. Als ich mir den Plan und den Switch nochmals genauer anschaute, fasste ich mir mit der Hand an Die Stirn und erkannte das Schlamassel mit den vertauschten Farben ;)

Es gab noch ein weiteres Problem, nämlich, dass mein Toggle-Switch ziemlich abgenutzt war und den Kontakt schlecht herstellte. Hier schaffte ein neuer von Switchcraft Abhilfe.

Alles in allem, wunderbar - und immer schön die Augen offen halten bei der Verkabelung und nicht auf die Farben verlassen ;) Unsere amerikanischen Freunde nehmen es da wohl nicht immer so genau.

Die Tonabnehmer sind druckvoll und haben einen satten Output. Dieser ist meist fast sogar schon einen Hauch zu viel, weswegen man die Volume Potis etwas herunterregeln sollte.

Fazit: Für Laien bzw. nicht Löt- oder elektrotechnikbegabte Leute das optimale Set, wenn man den typischen EMG-Sound zu einem fairen Preis-/Leistungsverhältnis haben möchte.