Erica Synths Bassline DB-01

545 € inkl. MwSt. · Lieferung versandkostenfrei
Zustellung voraussichtlich zwischen Dienstag, 18.05. und Mittwoch, 19.05.
Sofort lieferbar

Produktdetails

Analoger Bass-Synthesizer mit Sequenzer

  • Oszillator mit Rechteck-, Sägezahn- und Dreieck-Wellenformen
  • Suboszillator
  • aggressiver Tiefpass/Bandpass-Filter aus der Erica Synths Acidbox
  • BBD-Detune Effekt für besonders dichte Klänge
  • Rauschgenerator
  • synchronisierbarer LFO für FM und VCF
  • regelbarer Overdrive
  • Hüllkurven-Intensität für Pitch, VCF und VCA getrennt regelbar
  • intuitiver Stepsequencer mit bis zu 64 Schritten pro Pattern
  • Automationsspur für Filter-Cutoff
  • Pattern-Transponierung
  • Zufallsgenerator
  • Arpeggiator
  • Speicherplätze für 64 Pattern
  • CV/Gate Ein- & Ausgänge
  • Clock Ein- & Ausgänge
  • MIDI In & Thru
  • solides Aluminiumgehäuse
5006
Thomann Verkaufsrang

Die etwas andere Acid-Machine

Mit Bassline DB-01 haben Erica Synths auf der NAMM 2020 ihr eigenes Konzept eines Basssynthesizers vorgestellt. Das Instrument verfügt unter anderem über eigene Skalen, Zufalls-Patterns und eine analoge Clock. Ausgestattet mit einem aggressiven Tiefpass-Bandpass-Filter, der auch in der Erica Synth Acidbox zu finden ist, bietet diese Acid-Machine einen zerstörerischen, dreckigen Sound – ganz nach den Vorstellungen eines jeden Acid-Fans. Mit an Bord ist auch ein transistorbasierter Suboszillator. Der interne Sequenzer besitzt 64 Steps und diverse Funktionen zum intuitiven Erzeugen von Sequenzen. Des Weiteren werden flexible Ein- und Ausgänge in Sachen CV- und Gate-Spannungen für die Integration in das eigene Setup geboten.

Spezielle Schaltung, umfangreicher Sequenzer

Der Oszillator des Bassline DB-01 lässt sich zwischen den Wellenformen Rechteck, Sägezahn und Dreieck schalten. Als weitere Klangquelle kann Rauschen ausgewählt werden. Dank einer speziellen Schaltung kann der Klang mittels subtraktiver Synthese vielfältig bearbeitet werden. Durch eine BBD-Schaltung kann ein Detune-Sound erreicht werden. Für Amp, Filter und Pitch sind unabhängige Hüllkurven vorhanden, die sich in ihrer Intensität einstellen lassen. Mit dem synchronisierbaren LFO kann der Parameter Pitch sowie die Cutoff-Frequenz des Filters moduliert werden. Der interne Arpeggiator und der umfangreiche Sequenzer sorgen für eine abwechslungsreiche Gestaltung von Basslines. Diese lassen sich beim Abspielen wiederum in der Tonhöhe transponieren. Mit einem zweiten Track des Sequenzers kann außerdem eine Modulation des Filters programmiert werden.

Flexibel und ausdrucksstark

Der in einem soliden Aluminiumgehäuse verbaute Bassline DB-01 ermöglicht Basslines und Ravesounds bis hin zu wuchtigen Droneklängen und Drumsounds. Durch die klangliche Flexibilität können hier im Handumdrehen ausgefeilte Melodien in Noiseklänge umgewandelt werden. Freunde kräftiger Leads, massiver Drones und knackiger Drumsounds finden hiermit ein abwechslungsreiches Tool. Über zwei Anschlüsse auf der Rückseite lässt sich der DB-01 zu einer analogen Clock synchronisieren und zudem dank seiner flexiblen CV- und Gate-Anschlüsse in jedes Setup einbinden. Obendrein gibt es jeweils ein CV- und ein Gate-In/Out, einen C.OFF-CV-Anschluss sowie ein MIDI-IN und -OUT. Betrieben wird der Synthesizer über ein 12V-Netzteil.

Über Erica Synths

Die 2014 von Girts Ozolins in Riga gegründete Firma hat sich schnell zu einer festen Größe im Modular-Sektor etabliert. Durch die enge Zusammenarbeit mit Musikern aus der EDM-Szene überzeugen die Module und Geräte von Erica Synths durch ihre musikalische wie praktische Einsatzfähigkeit. Es werden mehrere Serien von Eurorack-Modulen angeboten, die auf unterschiedliche Anwendungen zugeschnitten sind. Die Fusion-Serie basiert auf Röhrenschaltungen, die Pico-Serie besteht aus platzsparenden 3-TE-Modulen, während die Black-Serie hochwertige analoge sowie digitale Module kombiniert und die Drum-Serie zu einer modularen Drummaschine zusammengestellt werden kann. Außerdem wird der Bereich von performanceorientierten Stand-alone-Effektgeräten und Synthesizern nach und nach ausgebaut.

Vielseitige Bedienung

Neben Noten lassen sich auch Parameter über einen Accent-, Slide-, und Modulation-Track für Sequenzen aufzeichnen. Auch Parameter für eine Tonhöhenhüllkurve können pro Step abgesetzt werden. Der Bassline BD-01 lässt sich außerdem wie ein reguläres Keyboard ohne die Sequenzerfunktion spielen. Dazu müssen der Shift- und der Play-Button gleichzeitig gedrückt werden. Für die Änderung des Oktavenbereichs befinden sich links dafür vorgesehene Buttons. Werden der Shift-Button und der ACC-Button gleichzeitig gedrückt, können Akzente innerhalb des Sequenzers gesetzt werden. Über den Record-Button lassen sich nicht nur Sequenzen aufnehmen und abspeichern, sondern auch Automationen aufzeichnen. Noten können darüber hinaus auch über einen externen MIDI-Controller eingespielt werden, der wiederum über den MIDI-In-Anschluss verwendet wird.

Ihr Ansprechpartner: Studio/Synth/Computer

Besucher dieses Produktes haben folgendes bei uns gekauft

Verwandte Produkte