Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Perfekt für Anfänger und die die Sich noch nicht auf ein Genre festgelegt haben

Ich bin 'Wiedereinsteiger' nach mehr als 15 Jahren. Ich habe hier noch einen Marshall Valvestate 80 und einen Orange rumstehen. Beide nicht wirklich geeignet zum Üben im Mehrfamilienhaus :)

Der Mustang I ist meines Erachtens der perfekte Übungsamp, wenn man die Gitarre auch mal gerne zum jammen mitnimmt. Die vorkonfigurierten Modes sind gut, aber mit der FUSE-Software eröffnet sich wirklich ein weites Feld zum experimentieren. Die Bediehnung der Software und auch das spätere Abrufen der Sounds empfinde ich als intuitiv.

Der Amp ist zum jammen auch ausreichend laut, auch wenn der Speaker nicht wirklich der Bringer ist. Aufgrund der geschlossenen Gehäuses empfinde ich den Sound über den Speaker zu tief und bass-lastig. Aber über Kopfhörer machen nahezu alle Amps und Effekte richtig Spaß.

Fazit: Zum Üben zu Hause über Speaker oder Kopfhörer perfekt. Die Software stabil und gut zu bedienen. Wer einen mobilen Amp braucht sollte zugreifen. Wer nur zu Hause spielen will und einen PC/Laptop besitzt kann sich auch nach einem guten Audio-Interface und reinen Software-Synths umsehen (Vandal, Pod)