Gesamt
Verarbeitung

Tun, was sie sollen

Insbesondere bei Aufnahmen von Soli oder frickeligen Leads sorgen die Fretwraps dafür, dass man seine Gitarre nicht nach dem 50. Take voller Frust in die Ecke schmeißt, weil schon wieder eine Saite mitgeschwungen hat. Der Fretwrap lässt sich problemlos ans Griffbrett anbringen, bleibt dort auch fest sitzen, lässt sich aber dennoch einfach auf dem Griffbrett nach oben und unten schieben. Die Dämmung ist hervorragend, ungewollte Töne werden geschluckt, ohne dass der Sustain leidet oder Verstimmungen durch zu hohen Druck entstehen.

Bei einem üblichen Steg lässt sich der Fretwrap auf die Kopfplatte schieben, wenn er bei der Probe oder Live nicht mehr benötigt wird und leere Saiten gespielt werden müssen. Über die großen Schrauben meines Klemmsteges (Floyd Rose) lässt er sich aber nicht schieben. Da ich die Fretwraps jedoch nur für Aufnahmen gekauft habe, stört es mich nicht, dass sie Live und bei der Probe nicht nutzen kann.