Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung

nix zu meckern, aber ein wenig "unausgeglichen"

Gitarre kam gut verpackt. Die Brücke habe ich tiefer eingestellt. Ebenso die Höhe des Bridge-Pickups. Nach Test der Gitarre an diversen Verstärkern: Vaporizer, Mustang, Peavey Classic 50 und Hotrod Deluxe fasse ich zusammen:

1. der Neck PU (Roswell) hat viel Dampf. Mit dem Volumeregler lässt sich hier viel ausgleichen. Der Bridge PU (Roswell) ist dagegen ein wenig schwach. Ein Höherstellen des PU bringt ein bisschen was. Insgesamt sind die beiden PUs aber eher unausgeglichen.

2. Die Verarbeitung ist - bis auch Winzigkeiten - sehr gut.

3. Der Hals ist für meinen Geschmack - auch hinsichtlich des Gewichts der Gitarre - ein wenig zu flach. Erinnert mit sehr an meine Fenix Les Paul von 1990.

4. Das Gewicht der Gitarre ist etwas zu schwer. 0,5kg weniger wären besser. Sie ist aber nicht "zu schwer". You know what I mean.

5. Die Soundmöglichkeiten sind vielfältig (Coilsplit und Volumeregler)

6. Die Gitarre ist bildschön.

7. Die Potis laufen schön weich und "schwer".

8. Die Tuner und der Sattel sind sehr gut. Nix zu meckern.

9. Die Sounds selbst sind von jazzigem Clean bis zu bratigem Lead gut zu gebrauchen. Im Kontext könnte der Bridge PU mehr Saft haben. Aber PU kann man wechseln.

Fazit: Kaufempfehlung.