Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung

Fretless-Sound für kleines Budget

Zur Ergänzung meiner "Bassfamilie"

habe ich mir den Harley Benton JB-40Fl SB kommen lassen,da mir der typische Fretless-Sound noch im Repertoire fehlte.

Das war eine gute Entscheidung,zumal der Hals Fretlines beinhaltet,die selbst dem Laien ein Spielen des Instrumentes leicht ermöglicht.

Die Sunburst-Lackierung ist sauber ausgeführt,kommt aber deutlich "bunter" daher,als auf den Bildern im Angebot zu sehen. Der Übergang der einzelnen Farben wirkt 3-lagig, hat aber auch ihren optischen Reiz.

Die JB-Style-Pickups sind entgegen des Angebotes nicht von Wilkinson,sondern von Roswell. Soundmäßig,oder vom Output her kann ich keinen Unterschied feststellen.

Alle weitere Ausstattung entspricht exakt dem Angebot auf der Thomann Homepage und braucht deshalb keine weitere Erläuterung,bis auf ein paar kleine Mängel :

Der Hals ist zwar sauber montiert,die Saitenführung lässt ihn aber schief wirken,da die G-Saite parallel zur unteren Längskante des Halses gespannt ist und die E-Saite dadurch mehr diagonal zur oberen Halskante verläuft.

Das Palisander des Griffbrettes weist Farbunterschiede in der Maserung auf,der Hals an sich ist aber tadellos gerade und die Saitenlage ab Werk perfekt flach eingestellt.

Geliefert wird das Instrument mit Daddario-Roundwound-Saiten 45-104,die ich nach dem ersten Anspielen aber gegen Fender Stainless-Steel-Roundwound?s 45-100 ausgetauscht habe.

Das ist der wichtigste Akt auf dem Weg zum gewünschten Fretless-Sound a?la Jaco Pastorius !

Nun steht dem Low_Budget-Spielspaß nichtsmehr im Wege und die Finger gleiten nur so über die Saiten,ohne das man im Laufe der Zeit Gefahr läuft,das Palisander vom Hals abzuschaben.

Dank der 20 Fretlines und der 2mm Side-Marks ist die Orientierung beim Spiel kinderleicht.

Jetzt muss man nur noch den Bogen rauskriegen,welche Spieltechnik die Saiten schön singen und schieben lassen.

Fazit :

Der Harley Benton JB-40FL SB ist der ideale Einstieg in die Welt des bundlosen Spiels,ohne gleich ein Vermögen ausgeben zu müssen.

Meine Empfehlung ist die Nachrüstung mit Flatwound-Saiten,damit das Instrument dem Anspruch gerecht wird.

Die Verarbeitung ist beim Blick auf den Preis absolut tolerabel und wirkt sich nicht auf den Gebrauchswert des Instrumentes aus.

Wer mehr erwartet,der muss auch zwingend tiefer in die Tasche greifen.

30 tage Rückgaberecht sind aber ein Anreiz,es mal mit diesem "Schätzchen" zu versuchen.

Meine Augen glänzen beim Spiel und die Nackenhaare stellen sich auf vor Begeisterung,denn ich habe gefunden,was ich erwartet habe.

Check it out,meint Old groovin?Aix.