Gesamt
Stabilität
Verarbeitung

Gut durchdachte Erweiterung für den 18950

Um endlich meine zwei Keyboards für das Homerecording kompakt ablegen zu können, habe ich zum K&M 18950 gegriffen (darauf liegt ein schweres Masterkeyboard) und ihn für das leichtere Midikeyboard mit diesen Armen erweitert.

Der Aufbau der Erweiterungen ist selbsterklärend, die Verstellmöglichkeiten sind vielfältig: so lässt sich über die Breitenverstellung des Tisches auch der Abstand der Arme optimieren (stufenlos), sie sind außerdem höhenverstellbar (nicht stufenlos), verstellbar im Neigungswinkel (fast stufenlos) und sogar flexibel in der Einstellung wie weit sie nach vorne in den Tisch hineinragen. Die Gummis halten die Tasten bombenfest und lassen sich hinten auch vor die Neigungsschrauben verschieben, so daß auch kleinere Keyboards oder Laptops sicher liegen.

Hier aber auch direkt mein einziger Minuspunkt: die Neigung wird über jeweils zwei zahnkranzähnliche Ringe bestimmt, die oben an den Stangen beim Festziehen der Schraube ineinandergreifen. Diese 4 Ringe sehen komplett identisch aus und sollen es wohl auch sein, lassen sich aber trotzdem nur in einer ganz bestimmten Anordnung für beide Arme auf exakt die gleiche Neigung fixieren. Nachdem ich bereits völlig verzweifelt war, habe ich nur durch Rumprobieren die richtige Konstellation der Ringe rausgefunden und plötzlich war alles wunderbar plan und eben. Dies nur als Hinweis für Leute, die daran ähnlich zu verzweifeln drohen: einfach weiter die Ringe durchkombinieren, irgendwann klappt's! :)

Mein Fazit: eine absolut sinnvolle Ergänzung für meinen 18950, mit zahlreichen Einstellmöglichkeiten und guter Stabilität. Ein Stern Abzug für die ungleichen Neigungsringe, die mich ein paar Nerven gekostet haben.