Lewitt LCT 040 MATCH

99 € inkl. MwSt. · Lieferung versandkostenfrei
Zustellung voraussichtlich zwischen Dienstag, 9.03. und Mittwoch, 10.03.
Sofort lieferbar

Produktdetails

Kleinmembran-Kondensatormikrofon

  • Richtcharakteristik: Niere
  • max. SPL: 135 dB
  • Empfindlichkeit: 18.8 mV/Pa
  • Dynamikumfang: 115 dB (A)
  • benötigt +48 V Phantomspeisung
  • Abmessungen (Ø x L): 24 x 83 mm
  • Gewicht: 44,6 g

Kleinmembran-Mikrofon aus Österreich

Die Mikrofone der österreichischen Firma Lewitt haben sich unter Produzenten schnell einen guten Ruf erarbeitet, denn sie bieten viel Klang für kleines Geld. Beim LCT 040 handelt es sich um ein Kleinmembran-Kondensatormikros. Das LCT 040 bietet eine ausgezeichnete Transienten-Wiedergabe sowie einen straffen Grundklang. Deshalb wird es typischerweise für die Abnahme der Overheads über einem Schlagzeug oder für die Abnahme von Akustikgitarren und Klavieren verwendet. Der Preis für dieses Mikrofon muss im Vergleich zu leistungsmäßig vergleichbaren Markenmikrofonen als sensationell bezeichnet werden!

Klein, leicht und doch langlebig

Das Mikro ist dank CNC-gefrästen Aluminiumgehäuse stabil und wiegt dennoch fast nichts. Auch schwierige Positionierungen werden damit zu einer leichten Aufgabe und es ist unwahrscheinlich, dass ein Mikrofonständer plötzlich beginnt sich abzusenken. Bei lauten Klangquellen ist das Lewitt, mit der Richtcharakteristik Niere, gleichermaßen standhaft bei maximalem Grenzschalldruckpegel von 135 dB und 115 dB (A) Dynamikumfang. Es bildet ausgezeichnet die Transienten ab, ohne dabei harsch zu klingen. Außerdem wird das LCT 040 mit einer Transporttasche mit zwei Fächern, Halterungen und Windschutzaufsätzen für den Außeneinsatz geliefert und ist auch als Matched-Pair erhältlich.

Präziser Sound

Kleinmembranmikrofone (also die mit einem Membrandurchmesser von unter einem Zoll) eignen sich besonders gut für Aufnahmen, bei denen es auf klangliche Authentizität ankommt. Grundsätzlich gilt: Je kleiner die Kapsel, desto neutraler und präziser ist das Klangbild (bei gleichzeitig geringerer Empfindlichkeit der Membran und oft guter Rückwärtsdämmung). Kleinmembraner übertragen bis weit über 15 kHz relativ linear, daher werden sie oft im Studio eingesetzt, zum Beispiel als Overheads für das Schlagzeug, kommen aber auch live in Frage, wenn ein authentisches Klangbild – etwa eine Aufnahme von Streichern oder einer akustischen Gitarre - gewünscht ist. Daher ist das Lewitt LCT 040 insbesondere geeignet für Einsteiger des hochwertigen Recordings, welche einfache, aber klanglich sehr präzise Mikrofone einsetzen wollen oder auch für Tontechniker und Musiker, welche bei Live-Performances akustische Instrumente abnehmen möchten.

Über Lewitt

Gegründet im Jahr 2010 in Wien bezeichnet sich die kleine österreichische Firma Lewitt selbst als die weltweit am schnellsten wachsende Mikrofonmarke und tatsächlich hat sich Lewitt in kürzester Zeit einen Namen unter Produzenten gemacht. Der Grund: Ein leidenschaftlich arbeitendes Team, das bemerkenswert transparent klingende Kondensatormikrofone mit geringem Eigenrauschen herstellt. Die Entwicklung wird in Österreich durchgeführt, aber unter anderem durch die Produktion der Mikrofone in China kann Lewitt seine hochwertigen Produkte zu äußerst niedrigen Preisen anbieten.

Natürlicher akustischer Klang

Am Klavier und im aufgeklappten Flügel macht das Lewitt LCT 040 eine ebenso gute Figur wie an der akustischen Gitarre oder dem Schlagzeug. Der maximale Grenzschalldruckpegel von 135 dB sorgt dafür, dass über einem Drumkit und näher an Trommeln positioniert keine Verzerrungen auftreten dürften. Das Mikro ist klein und leicht, daher bieten es sich insbesondere für die Aufnahme von Live-Perfomances an. Und es bietet viel Klang für einen unglaublich niedrigen Preis. Eine echte Empfehlung für jede Aufnahme!

Ihr Ansprechpartner: Beschallung

Verwandte Produkte