Markbass Mini CMD 121P LM3

699 € Inkl. MwSt. und Versandkosten
Sofort lieferbar

Produktdetails

Bass-Combo

  • Leistung: 300 W @ 8 Ohm, 500 W @ 4 Ohm
  • Lautsprecher: 12" Neodym und Tweeter
  • rückseitige Bassreflexöffnung
  • Frequenzbereich: 45 - 18.000 Hz
  • Bi-Band Limiter
  • Regler für Volume, Bass, hohe und tiefe Mitten, Höhen und Master Volume
  • variabler Pre Shape-Filter
  • Vintage Lautsprecher-Emulator
  • Line-Ausgang
  • Anschluss für Effekte (Send und Return)
  • sehr leicht und kompakt, Gewicht nur ca. 11,9 kg
  • Abmessungen (B x H x T): ca. 38 x 42,5 x 36 cm
  • passende Schutzhülle: Art. 241660 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Eine Revolution in der Welt der Bassverstärker

Der Markbass CMD 121 scheint die Quadratur des Kreises zu sein, denn seine beeindruckende Leistung und die Lautstärke traut man diesem kompakten Leichtgewicht auf den ersten Blick gar nicht zu, aber schon beim ersten Ton wird man eines Besseren belehrt. Durch sein geringes Gewicht und die praktischen Abmessungen ist er sehr leicht zu transportieren und schont die Bandscheiben des Besitzers. Mit seinen Leistungsreserven ist er nahezu jeder Situation gewachsen, egal ob Probe oder Gig. Falls es doch mal lauter wird, kann man ihn ganz einfach mit einer Zusatzbox erweitern. Der Vierband-Equalizer und die zwei proprietären Regler VPF und VLE machen den Markbass CMD 121 zudem zu einen Soundchamäleon für jede Stilrichtung.

Klein, leicht und - laut

Knappe 12 kg und 38 cm x 42 cm x 36 cm (B x H x T) sagt das Datenblatt über den CMD 121. In der Praxis bedeutet dies, dass er in jeden noch so kleinen Kofferraum passt. Aufgrund des 12-Zoll-Lautsprechers mit einem Magneten aus Neodym und der Class-D-Endstufe ist der CMD 121 sehr leicht und man kann ihn mit einer Hand tragen. Als Stand-alone-Combo liefert er 300 Watt an den internen Speaker, mit angeschlossener Zusatzbox sogar ganze 500 Watt. Auf die Solid-State-Vorstufe folgt ein Vierband-Equalizer sowie die zwei Markbass-typischen Regler VPF (Variable-Pre-Shape-Filter) und VLE (Vinatge Loudspeaker Emulator). Mit VPF lässt sich dank Absenkung der Mitten und Anhebung der Bässe und Höhen schnell ein knackiger Slap- oder moderner R&B-Sound einstellen. Der VLE hingegen senkt die Höhen und Hochmitten ab, und im Handumdrehen erhält man einen authentischen Vintage-Sound. Ein Tuner-Out, ein Line-Out und ein serieller Effektweg gehören ebenfalls zur Ausstattung des CMD 121.

Segen für Bassisten mit "Rücken"

Jahrzehnte lang waren Bassisten die "Hardest Working People In Showbusiness", da sie die schwersten Verstärker und Boxen zu schleppen hatten. Neuere Technologien wie Class-D-Endstufen, Neodymmagneten und Schaltnetzteile entlasten im wahrsten Sinne des Wortes seit einigen Jahren die geplagten Rücken der Tieftöner. Markbass gilt zurecht als Pionier dieser Entwicklung und der CMD 121 ist das Sinnbild davon, da er all diese Innovationen in einem kompakten Gehäuse vereint. So klein, so leicht, so laut und so flexibel ist wohl kaum eine andere Combo auf dem Markt.

Über Markbass

Die italienische Firma Markbass revolutionierte Anfang der 2000er-Jahre die Welt der Bassverstärker mit ihren extrem leichten Amps und Boxen, welche durch ihr schwarz-orangefarbenes Design einen hohen Wiedererkennungswert auf den Bühnen der Welt haben. Mit seinen innovativen Produkten trat Markbass eine ganz neue Entwicklung in Gang und etablierte sich so schnell wie kaum ein anderer Hersteller als feste Größe auf dem weltweiten Markt der Bassverstärkung. Meilensteine der Firmengeschichte sind z. B. das Little-Mark-Topteil oder die CMD-121-Combo. Mittlerweile umfasst das Portfolio neben Amps und Boxen auch Effektgeräte, Bässe, Saiten und verschiedenes Zubehör.

Kleiner Amp ganz groß

Nicht bei jeder Gelegenheit braucht es monströse Bassanlagen - für Proben, Club-Gigs, kleinere Besetzungen etc. reicht der Markbass CMD 121 vollkommen aus und bietet mehr als genug Reserven. Heute laufen zudem viele Gigs über In-Ear-Systeme und Verstärker dienen oft nur noch als individueller Monitor, auch hier passt der CMD 121 natürlich perfekt. Muss man aber doch mal mehr Stoff geben und größere Bühnen beschallen, schließt man einfach eine Zusatzbox mit acht Ohm an den Markbass CMD 121 an und die vollen 500 W seiner Class-D-Endstufe stehen einem zur Verfügung. So ist er ein ideales modulares System für Gigs jeder Größe und Lautstärke.

201 Bewertungen

Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

 

Ihr Ansprechpartner: Gitarren und Bässe

Besucher dieses Produktes haben folgendes bei uns gekauft

Verwandte Produkte