Marschpat Touch HD3

159 € inkl. MwSt. · Lieferung versandkostenfrei
Zustellung bis voraussichtlich Mittwoch, 22.09.
Sofort lieferbar

Produktdetails

Digitales Marschbuch

  • für Marschmusik, Kirchenmusik, Ständchen
  • 6" (15,24 cm) großes E-Ink Carta Display
  • SMARTlight zur Regulierung von Lichtfarbe und Helligkeit für jeder Spielsituation
  • spritzwassergeschützt durch HZO-Protection
  • Gewicht: 155 g
  • interner Speicher von 16 GB
  • Bluetooth
  • Wifi
  • Farbe: Metallic Grey
  • inkl. Micro-USB-Kabel, Micro-USB-Audioadapter, Schnellstartanleitung und Garantiekarte
  • passende Marschhalterungen für das jeweilige Instrument optional erhältlich (nicht im Lieferumfang)

Hinweis: für die Verwendung als digitales Marschbuch ist ein kostenpflichtiger deutschsprachiger Account unter web.marschpat.com erforderlich

23745
Thomann Verkaufsrang

Tradition trifft Moderne

Das Marschpat Touch HD 3 vereint die Tradition der Blasmusik mit den Vorzügen moderner Technologien. Bei dem Gerät handelt es sich um einen PocketBook E-Reader mit einem E-Ink-Carta-Display (6 Zoll), einem internen Speicher von 16GB sowie Bluetooth- und WiFi-Funktionalität. Der Clou ist jedoch die vorinstallierte Marschpat-App, die den E-Reader in ein digitales Marschbuch verwandelt. Mit einem kostenpflichtigen Marschpat-Abo erhalten Musiker, Kapellen und Vereine Zugriff auf über 10.000 Notenbilder mit 30 Stimmen für jedes Instrument. Marschpat kooperiert mit verschiedenen Verlegern und Komponisten und stellt die Noten für alle Abonnenten rechtskonform bereit. Zum Notenportfolio gehören altbekannte und neue Märsche, Polkas, kirchliche Stücke, Hymnen, Fanfaren und Choräle, die allesamt von Marschpat für das digitale Format neu arrangiert und aufbereitet werden.

Wischen statt umblättern

Ein großer Vorteil des Marschpat Touch HD 3 gegenüber gedruckten Marschbüchern ist, dass das lästige Umblättern entfällt. Hier reicht eine Wischgeste auf dem Touchscreen oder ein Druck auf die entsprechende Hardware-Taste, um zum nächsten (oder vorherigen) Notenblatt zu gelangen. Mit wenigen Klicks wechselt man außerdem über das App-Menü die Stimme oder das Instrument. Dank seines reflexionsarmen und hochauflösenden Displays (1.072 x 1.448 Pixel) bietet das Touch HD 3 eine Notendarstellung wie auf Papier. Gerade bei öffentlichen Auftritten in praller Sonne ist die Lesbarkeit hierbei deutlich besser als bei den oft spiegelnden Bildschirmen von Smartphones oder Tablets. Und dank Displaybeleuchtung steht auch einem nächtlichen Ständchen nichts im Wege. Mit nur 155g fällt der spritzwassergeschützte E-Reader zudem buchstäblich kaum ins Gewicht. Passende Instrumentenhalter bietet Marschpat ebenfalls an.

Digitale Lösung für Blasmusiker

Die Kombination aus dem Marschpat Touch HD 3 und der Marschpat-Software ermöglicht Musikern und Kapellen ein einfaches, digitales Notenmanagement. Eigene Marschbücher werden in der Web-Anwendung erstellt, wo per Drag-and-drop alle gewünschten Stücke aus dem Notenpool ausgewählt und in beliebiger Reihenfolge angeordnet werden können. Einzelne Notenblätter oder komplette Marschbücher lassen sich dann auf ein oder mehrere Touch HD 3s übertragen und in der Marschpat-App anzeigen. Außerdem haben Musikvereine und Orchester die Möglichkeit, in der Anwendung (Web und App) ihre Geräte und Mitglieder zu verwalten sowie anstehende Proben und Auftritte anzulegen. Vereinsmitglieder können wiederum Zu- und Absagen senden, sodass der Kapellmeister stets auf einen Blick sieht, wer bei welchem Termin dabei ist. Zum privaten Üben können auch Noten im XML-, PDF- oder JPEG-Format auf das Touch HD 3 übertragen werden.

Über Marschpat

Das österreichische Start-up Marschpat wurde 2019 gegründet und brachte im Juni 2020 erste Produkte auf den Markt. Mit dem Ziel, das Musizieren in der Gruppe zu erleichtern, hat sich Marschpat auf die Digitalisierung von Notenblättern und deren einfache Verwaltung spezialisiert. Marschpat CEO Patrick Rupprecht, selbst Kapellmeister und leidenschaftlicher Blasmusiker, hatte schon lange vor der Firmengründung die Idee zur „Digitalisierung der Blasmusik“. Zusammen mit den beiden Mitgründern Carina Eigner (Marketing & Vertrieb) und Markus Wenzl (IT & Software Development) sowie dem Feedback vieler Kapellen und Blasmusiker hat er lange an seinem Konzept gefeilt und das Produkt für die Anforderungen der Blasmusik immer weiter optimiert. Seit Markteintritt ist nicht nur das Marschpat-Team stetig gewachsen, sondern auch die Zahl der kooperierenden Verleger und Komponisten.

So marschiert man heute!

Viele Kapellen aus Deutschland und Österreich nutzten bereits das System von Marschpat – nicht nur als praktischen, digitalen Ersatz für gedruckte Marschbücher, sondern auch wegen der organisatorischen Möglichkeiten der Software. Die Vereinsverwaltung wird vereinfacht und die Vorbereitungszeit für Proben und Auftritte massiv verkürzt. Bislang mussten gedruckte Noten mühevoll von Hand sortiert und in die Konzertmappen eingeheftet werden – je nach Größe des Orchesters eine zeitraubende Arbeit, die mit Marschpat in nur wenigen Klicks erledigt ist. Zudem haben Musiker immer die Noten für alle Stimmen und Instrumente dabei; das Mitschleppen von mehreren Marschbüchern ist somit passé. Angenehmer Nebeneffekt: Das Touch HD 3 bietet natürlich alle Funktionen eines E-Readers, sodass man sich zum Beispiel beim Schmökern in einem E-Book die Wartezeit vor einem Auftritt verkürzen kann.

Ihr Ansprechpartner: Blasinstrumente