Gesamt
Verarbeitung

Das selbe in schwarz?

Diese Sticks habe ich im Millenium Drumstick Starter Bundle erhalten. Es sind recht ordentliche Übungssticks, die sich allerdings eine deutliche Schwäche leisten: die beiden Sticks sind deutlich merkbar unterschiedlich schwer. Außerdem ist die Gewichtsverteilung/Balance der beiden Sticks untereinander nicht ganz gleich.

Im Vergleich mit meinen (schon recht viel gespielten) Vic Firth American Classic 5B fällt auf, dass die Millenium Sticks generell häufiger mal innerhalb eines Paares Abweichungen im Gewicht, und teils auch leichte Abweichungen in der Länge aufweisen (maximal 2-3 mm, aber sichtbar), oder auch mal nicht ganz exakt gerade sind (unregelmäßig auf planem Untergrund rollen). Dieses Paar aus Hornbeam stellt dabei den bisherigen Negativrekord auf: Bei diesen HB5A BK von Millenium wog ein Stick 45g, der andere 55g. Die 10g Unterschied machen sich in der Hand und beim Spielen schon deutlich bemerkbar. Zum Vergleich: die Vic Firth wiegen 61 und 62g und sind exakt gleich lang. Aber bei den Markensticks zahlt man ja auch u.a. gerade für das "weight matching"/"pairing" dazu.

Im Vergleich zu den - außer der schwarzen Lackierung wohl identischen? - HB5A von Millenium fallen zwei Dinge auf: zum einen behebt die Lackierung der schwarzen Variante das Splitterproblem der nicht lackierten, zum anderen wies dieses lackierte Paar aus all meinen Sticks die größten Gewichtsabweichungen (s.o.) auf. Möglicherweise addieren sich hier Materialunregelmäßigkeiten (Holz ist immerhin ein Naturprodukt) mit ungleichmäßiger Lackierung, so dass hier diese deutliche Gewichtsdifferenz auftritt.

Darüber hinaus ist die Gewichtsverteilung/Balance bei den schwarzen etwas anders, der Schwerpunkt etwas weiter vorne (ca. 1cm).

Fazit: wenn man sich an die (sicher Serienschwankungen unterliegenden) Gewichtsabweichungen gewöhnt hat, recht durchschnittliche Sticks, zum Üben in Ordnung. Wer die Unwägbarkeiten vermeiden will, sollte etwas mehr Geld in Markensticks investieren. Gut spielen lassen diese sich aber auch, sobald man sich an die unterschiedlich schweren Sticks gewöhnt hat.

Nachtrag: Die schwarze Lackierung färbt übrigens doch einigermaßen stark ab. Am schlimmsten auf beschichteten Fellen. An den Händen ist mir noch keine Verfärbung aufgefallen, aber bspw. bei Rimclicks malt man ein Coated Ambassador mit den Sticks an wie mit nem Wachsmalstift.

Vorherige