4. Grundausstattung

Die folgenden Ausstattungsmerkmale finden sich bei praktisch jedem Preamp oder Channelstrip, egal welcher Preisklasse:

Gain-Poti

Gain

Die Grundfunktion des Preamps ist die Signalverstärkung. Als wichtigstes Element finden Sie daher ein Gain-Poti mit dem Sie die benötigte Signal-Verstärkung einstellen können.
Die Verstärkung ist dabei entweder kontinuierlich einstellbar oder wird über einen gerasterten Poti in Stufen geändert. Einige Modelle verfügen dann zusätzlich über ein Poti mit dem innerhalb dieser Gainstufen der Pegel kontinuierlich eingestellt werden kann. Der Verstärkungsbereich eines guten Preamps sollte mindestens 60 dB aufweisen. Sehr gute Preamps schaffen auch 70 bis 80 dB.

Phantomspeisung

Phantom

Ein zweites, wesentliches Funktionselement ist die 48 Volt Phantomspeisung, die für die Versorgung angeschlossener Kondensatormikrofone unerlässlich ist. Hochwertigere Phantomspeisungsdesigns verfügen über ein Ramping. Dies bedeutet, dass sich die Versorgungsspannung nicht schlagartig aufbaut, sondern über mehrere Sekunden auf den Endwert ansteigt. Hierdurch werden laute Popp-Geräusche beim Aktivieren/Deaktivieren vermindert. Handelt es sich um einen mehrkanaligen Preamp ist eine Aktiverung/Deaktivierung pro Kanal wünschenswert, aber nicht zwingend. Dynamische Mikrofone, die keine Versorgungsspannung brauchen, arbeiten auch dann störungsfrei, wenn sie mit Phantomspeisung „befeuert“ werden. Aufpassen muss man nur bei Bändchenmikrofonen, die durch Phantomspeisung eventuell Schaden nehmen können.

Phase Reverse

Phase

Einen Phasenumkehrschalter braucht man vor allem, wenn man eine Signalquelle mit mehreren Mikrofonen aufnimmt. Etwa wenn man einen Gitarrenverstärker mit einem Mikro am Lautsprechergitter und einem weiteren Raummikrofon abnimmt. Hier kann es zu unerwünschten Phasenauslöschungen kommen, die sich (teilweise) durch Drücken des Phase Reverse Schalters an einem der beiden Kanäle beheben lassen. Für einkanalige Preamps und Channelstrips ist ein Phase Reverse Schalter nicht so wichtig.

Low Cut (= Hi Pass)

Low Cut

Viele Hersteller beschriften den Schalter „Hi Pass“, dabei klingt „Low Cut“ viel einleuchtender. Eine Bassabsenkung nimmt man z.B. vor, um tieffrequente Störungen wie Rumpeln loszuwerden. Nützlich ist ein Low Cut aber auch, um den so genannten Nahbesprechungseffekt zu kompensieren. Bei geringem Mikrofonabstand nimmt bei fast allen Mikrofonen die Basswiedergabe zu. Die Stimme klingt groß und voll. Doch wenn dies im Übermaß geschieht, kommt sich der Gesang mit Instrumenten wie Bass und Gitarre in die Quere. Deshalb ist es ratsam, einen überbetonten Bassbereich bei der Stimme mit dem Low Cut zu beschneiden. Manche Preamps haben einen variablen Low Cut. Das ist ne feine Sache, weil man damit nie mehr wegschnippeln muss als wirklich erforderlich.

Pad

Der Pad-Schalter dient der Pegelabsenkung. Die braucht man, wenn man sehr laute Signale verzerrungsfrei aufnehmen will wie Drums und Percussion, z.T. auch extrem laute Sänger.

Aussteuerungsanzeige

Aussteuerungsanzeige

Die Aussteuerungsanzeige kann als analoges Zeigerinstrument oder als LED-Kette vorliegen. Analoge VU-Meter sind schick und stylisch, praktischer und leichter ablesbar sind aber LEDs. Einfache Ausführungen besitzen auch nur eine LED, die das Vorhandensein eines Eingangssignals oder eine Übersteuerung des Preamps signalisieren.

Mikrofoneingang

Um überhaupt ein Mikrofon an den Preamp anschließen zu können, benötigen Sie selbstverständlich einen entsprechenden Mikrofoneingang. Dieser ist als 3-polige XLR-female Buchse ausgeführt. Preamps, die als Mikrofon-Eingang eine Klinkenbuchse haben, sind Gott sei Dank äußerst rar und erfüllen keine professionellen Ansprüche. Sie sollten von solchen Modellen eher die Finger lassen.

Mikrofoneingang

Line Output

Das vom Preamp verstärkte Signal muss nun logischerweise auch an einen nachfolgenden Signalprozessor, AD-Wandler oder ein Audiointerface weitergeleitet werden. Sie finden daher an jedem Preamp einen Line Ausgang (Line Out). Dieser kann für symmetrische oder unsymmetrische Signalführung ausgelegt sein. An einigen Preamps finden Sie auch beide Varianten. Wann immer möglich, sollten Sie den symmetrischen Ausgang verwenden. Wenn Ihr nachfolgendes Gerät also auch über einen symmetrischen Line Eingang (Line Input) verfügt, sollten Sie den Preamp symmetrisch anschließen. Die symmetrische Signalübertragung ist im Gegensatz zur unsymmetrischen, weitaus resistenter gegenüber Brummschleifen und Störeinstreuungen. Symmetrische Line Ausgänge werden entweder als XLR-male Buchse oder als Stereo-Klinkenbuchse (TRS) ausgeführt. Unsymmetrische Ausgänge finden Sie in Form von Cinch-Buchsen (RCA/phono jacks) oder Mono-Klinkenbuchsen.

Line Output

Ihre Ansprechpartner

Produkte mit den besten Bewertungen

  1. Cloud Microphones Cloudlifter CL-1 Mic Activator

    Cloud Micro­phones Cloud­lifter CL-1 Mic Activator

    Sofort lieferbar
    167 €
    213,01 €
  2. DBX 286 S

    DBX 286 S

    Sofort lieferbar
    139 €
    219 €
  3. Behringer ADA8200 Ultragain

    Beh­ringer ADA8200 Ultra­gain

    Sofort lieferbar
    159 €
    276,08 €
  4. the t.bone SC 450 Bundle
    BUNDLE

    the t.bone SC 450 Bundle

    Sofort lieferbar
    129 €
  5. SPL Goldmike 9844

    SPL Gold­mike 9844

    Sofort lieferbar
    489 €
    865 €
  6. Studio Projects VTB1

    Studio Pro­jects VTB1

    Sofort lieferbar
    139 €
    224,91 €
  7. ART Tube MP

    ART Tube MP

    Sofort lieferbar
    49 €
  8. ART Tube MP Studio V3

    ART Tube MP Studio V3

    Sofort lieferbar
    95 €
    119 €
  9. Behringer MIC2200 Ultragain Pro

    Beh­ringer MIC2200 Ultra­gain Pro

    Sofort lieferbar
    85 €
  10. Behringer MIC100 Tube Ultragain

    Beh­ringer MIC100 Tube Ultra­gain

    Sofort lieferbar
    31 €
  11. ART Pro MPA II

    ART Pro MPA II

    Sofort lieferbar
    429 €
    545 €
  12. TC-Helicon VoiceLive Rack

    TC-Helicon Voice­Live Rack

    Sofort lieferbar
    519 €
  13. TritonAudio FetHead

    Tri­tonAudio FetHead

    Sofort lieferbar
    69 €
  14. ART TPS II

    ART TPS II

    Sofort lieferbar
    239 €
    298 €
  15. Presonus Studio Channel

    Pre­sonus Studio Channel

    Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)
    289 €
    339 €

Beliebte Marken

  • Manley
  • SPL
  • TritonAudio
  • AMS Neve
  • Warm Audio
  • Focusrite
  • Behringer
  • Fishman
  • Positive Grid
  • HoTone
  • Avalon
  • Tech 21

Die beliebtesten Produkte

  1. Line6 Helix LT Guitar Processor

    Line6 Helix LT Guitar Pro­cessor

    Sofort lieferbar
    888 €
    1.285 €
  2. Line6 Helix Guitar Processor

    Line6 Helix Guitar Pro­cessor

    Sofort lieferbar
    1.289 €
    1.876 €
  3. Cloud Microphones Cloudlifter CL-1 Mic Activator

    Cloud Micro­phones Cloud­lifter CL-1 Mic Activator

    Sofort lieferbar
    167 €
    213,01 €
  4. SPL Goldmike 9844

    SPL Gold­mike 9844

    Sofort lieferbar
    489 €
    865 €
  5. ART Tube MP

    ART Tube MP

    Sofort lieferbar
    49 €
  6. TritonAudio FetHead

    Tri­tonAudio FetHead

    Sofort lieferbar
    69 €
  7. Fishman Platinum Pro EQ

    Fishman Pla­tinum Pro EQ

    Sofort lieferbar
    222 €
    451,01 €
  8. Boss GT-1000

    Boss GT-1000

    Sofort lieferbar
    885 €
    1.049 €
  9. Laney IRT-Pulse

    Laney IRT-Pulse

    Sofort lieferbar
    173 €
    320 €
  10. Warm Audio WA-412

    Warm Audio WA-412

    Sofort lieferbar
    1.135 €
    1.349 €
  11. Kemper Profiling Amp PowerHead Set

    Kemper Pro­filing Amp Power­Head Set

    Sofort lieferbar
    2.549 €
  12. DBX 286 S

    DBX 286 S

    Sofort lieferbar
    139 €
    219 €
  13. Arturia AudioFuse 8Pre

    Arturia Audi­o­Fuse 8Pre

    Sofort lieferbar
    699 €
  14. HoTone Ampero

    HoTone Ampero

    Sofort lieferbar
    399 €
  15. Line6 Pocket Pod

    Line6 Pocket Pod

    Sofort lieferbar
    98 €
    133 €