Gesamt
Verarbeitung

Wie konnte ich nur ohne auskommen

Das Cart ist extrem praktisch: vom rollenlosen Subwoofer bis zu Flightcases und schwerem Zubehör lässt sich damit alles erdenkliche transportieren. Das Auf- und Zuklappen sowie die Längenverstellung geht auch gut von statten.

Habe das Cart ursprgl. für die Transporte von PA-Equipment gekauft, aber damit mittlerweile auch einen Umzug absolviert, wo es ebenfalls die Wunderwaffe gegen Rückenschmerzen ist.

Die vom Hersteller angegebene Belastbarkeit scheint auch realistisch zu sein. Auf die "Mini"-Variante kann man sich selbst problemlos draufstellen (80kg), ohne dass man das Gefühl hat, das Cart würde zusammenbrechen. Einzig die ungefederten Vorderräder scheinen je nach Untergrund das begrenzende Element zu sein. Ich habe mich für die kompakte Mini-Variante aus Platzgründen im PKW entschieden - für wen das kein Kriterium ist, sollte sich überlegen, die größere Cart-Variante mit bereiften Vorderrädern zu nehmen. Diese rollt dann vmtl. auch mit extremen Lasten über den groben Asphalt, ohne dass man Angst haben muss, sie würden bei Schlägen ausleiern.

Detail am Rande: Von Thomann wurde mir leider anscheinend eine frühere Generation dieses Carts geliefert ("R6"), die sich von der Abbildung ("R6RT") unterscheidet und noch mit Luftreifen (und nicht den Non-Flat-Reifen) sowie einfachereren Vorderrädern ausgestattet war. Thomann hat sich jedoch hervorragend um eine Lösung bemüht und mir die Non-Flat-Reifen (Artikelnr. 320925) kostenlos nachgeliefert.

Fazit: nicht lange überlegen; kaufen!