Gesamt
Kompetenz
Lernfaktor

Versuch des Selbststudium's

+++ Erster Eindruck +++

Bereits beim ersten Aufschlagen konnte es gegenüber anderen Klavierschulen punkten: Das Buch ist so gebunden, dass die Seiten umgeschlagen bleiben. Bei anderen Klavierschulen musste ich die Seiten künstlich beschweren, so dass sie sich nicht von alleine umschlagen und selbst das gelang nur mäßig. Beim ersten Durchblättern fällt auch sofort die optisch ansprechende Aufbereitung und klare Struktur auf.

+++ Lerninhalte +++

Das Buch beginnt bei den absoluten Grundlagen und ist grundlegend für Leute konzipiert, die keine Vorkenntnisse besitzen. Die erste Lage, die man kennengelernt ist die "Mittel-C-Lage" und als Hilfe kann man sich aus dem Anhang einen "Tastenfinder" ausschneiden und hinter die Tastatur klemmen, was als Anfänger wirklich sehr hilfreich ist. (gilt übrigens für alle weiteren Lagen!) Am Anfang sind die Beispiele natürlich sehr einfach, so dass ich sie anhand von den Noten "auswendig" gelernt habe und dann beim weiteren Spielen vermehrt auf den Tastenfinder geschaut habe, um die Tasten mit den Noten in Verbindung bringen zu können.

Sehr gelungen finde ich auch, dass Musiktheorie vereinzelt und schön formatiert eingestreut wird in den Kapiteln und beim jeweiligen Song sofort umgesetzt wird. Man wird nicht mit einem anstrengenden Musiktheoriekapitel gequält, sondern bereits bei dem 4. Song der CD wird bereits auf die Dynamik (forte und piano) eingegangen. Auf den Hörbeispielen sind diese Feinheiten auch sehr gut dargestellt.