Gesamt
Sound
Verarbeitung

Bewährter Pickup im Breitformat

Der allseits bekannte Tonabnehmer für die Stegposition ist hier als Trembuckerversion erhältlich. Das bedeutet, dass er für E-Gitarren mit einem Brückensystem, welches einen weiteren Abstand zwischen den einzelnen Saiten aufweist, geeignet ist. Durch den weiteren Abstand der Polepieces des PU's verlaufen die Saiten dann wieder genau(er) darüber.

Dieses beschriebene "Phänomen" wird bei anderen Herstellern (zB Dimarzio) auch als "F-spaced" bezeichnet.

***Insider-Tipp***:

Habe meine Fender TeleDeluxe Reissue damit ausgestattet. Die Brücke dieser Gitarre erfordert in Stegposition auch ein weiteres Saitenspacing. Achtung, bei dieser Gitarre ist für dieses Upgrade ein Custom-Pickguard erforderlich!

***Sound***

Der TB-4 (oder SH-4) klingt meines Erachtens besonders gut in Gitarren mit leichtem Korpusholz, wie zB Erle!

Für mich persönlich ist er die richtige Wahl in Kombination mit der TeleDeluxe. Auch in meiner Jaguar Baritone Deluxe habe ich ihn verbaut (ebenfalls Erle-Korpus), hier sorgt er auch für einen ersklassigen, sehr differenzierten Klang. Er produziert durchsetzungsfähige, vom Charakter her etwas schärfere Sounds mit ausgeprägten Mitten. Der Output ist im oberen Mittelfeld angesiedelt.

Für Gitarren mit härterem Korpusholz wie zB Mahagoni kann ich ihn nicht empfehlen. Da klingt er mir zu hart und zu scharf.

Ich spiele ihn meistens mit Verzerrer. In Kombination mit dem richtigen HalsPu (zB Seymour Duncan SH2N Jazz) auch für schöne Clean-und Crunchklänge zu haben.

Für Potispieler nur bedingt geeignet. Voll aufgerissen aber amtlich!

Hoffe, ich konnte behilflich sein, ich grüße alle SH4 und TB4 Fans!

Vorherige