Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung

Standard, aber kein guter

Dieses Mikrofon ist ja quasi der Standard in vielen Bereichen und das vielleicht auch gar nicht zu Unrecht. Vor 30 Jahren gab es für den Preis wenig Alternativen, auch wenn es damals schon für mehr Geld für die meisten Anwendungen bessere Alternativen gab.

Der Vorteil dieses Mikrofons ist, dass damit unheimlich viel geht, wenn auch nichts perfekt. Zum Beispiel wären da:

Gitarrenamp: Vermutlich die Anwendung für die meisten SM57. Es tut hier den Job, die Unterdrückung vom übrigen Bühnensound ist ganz okay, besser als z.B. bei Sennheiser 606/906, allerdings überzeugen z.B. im direkten Vergleich die Sennheiser deutlich mehr beim Sound. Das SM57 fügt immer noch etwas "aggressives" hinzu. Vielleicht stehen auch deswegen einige so drauf, wenn im Alter nach etlichen viel zu lauten Konzerten das Hörvermögen in diesen Frequenzen nachlässt. Als gut hörender Mensch aber eher unangenehm. Mit dem Pult-EQ kann man es etwas entschärfen, so schön, wie mit anderen Mikros von Natur aus, wird es aber nie. Es gibt da deutlich günstigere Mikros die das irgendwie besser machen.

Snare: Hier macht es sich meiner Meinung nach noch am besten, wenn man einen akzentuierten, knackigen (aber nicht unbedingt natürlichen) Snaresound steht. Allerdings bevorzuge ich hier dann doch oft kompaktere Mikros mit Klemme, alleine aus praktischen Gründen.

Gesang: Ja, es ist im Grunde ähnlich wie das SM58, die beiden sind ja auch eng miteinander verwandt. Es tut, aber nicht unbedingt gut/natürlich, aber das ist ja in manchen Fällen auch garnicht gefragt. Gerade bei Gesang ist es oft eine Frage des Geschmacks und der Kombination mit dem Gesang. Generell tendiert das Mikrofon hier aber (etwas überspitzt gesagt) in Richtung dumpf/mulmig und trotzdem an einigen Stellen diese unnatürliche aggressive Schärfe. Also nur in Ausnahmefällen eine gute Wahl für Gesang.

Sonstige Instrumente: Es macht überall einen passablen Job, aber keinen wirklich guten. Wenn man kein passendes Mikro hat, geht es fast überall zur Not. Hihat, Basedrum, Cajon, Bläser, alles schon gehabt in kleinerem Rahmen wo es darum ging, dass es irgendwie ging. Wenn es aber wirklich gut sein sollte, mussten andere Mikros ran.

Mein Fazit. Es ist eine Notlösung für vieles, aber bei keiner Sache die erste Wahl.