Gesamt
Bedienung
Features
Sound/qualität
Rechner auslastung

Alles-in-Allem: Keine Klagen, sehr zufrieden

Wer das Recording Pack kauft, weiß wahrscheinlich was er tut - und bekommt viel für sein Geld. Cubase ist eben Cubase - mein letztes Cubase lief übrigens noch auf einem 1040st... Entsprechend schwer fiel mir Anfang 2014 der Umstieg.

Aber auch wenn viele Sachen etwas umständlicher sind als in "moderneren" DAW's (Ableton, oder Reaper z.B.) bin ich doch zufrieden mit dem Gesamtpaket der Software. Eine Sache, die mich bei Cubase persönlich jedoch extrem stört ist das (immer noch) fehlende "undo" an vielen Stellen (z.B. im Mixer). Es passiert einfach sehr schnell, dass man einmal den falschen Regler bewegt - dann gibt nur all zu oft es kein zurück mehr und die alte Einstellung ist verloren.

Das UR ist mein erstes größtes Interface. Ich habe es mir gekauft, da ich mit Surround-Mischungen experimentieren möchte und dafür mindestens 8 Ausgänge brauche. Die 24 Eingänge waren bei mir noch nicht gemeinsam in Betrieb - 8 Mikros waren mal gleichzeitig dran. Alles problemlos - zumindest dem Firmwareupdate. Vorher gab es ein Problem mit knacksende Dropouts, die nach einiger Zeit auftraten. Die verschwanden erst wieder, wenn man die Puffergröße im ASIO-Treiber änderte. Aber nach dem Firmwareupdate ist das kein einziges Mal mehr aufgetreten.

Das UR wird (wie schon anderweitig beschrieben) tatsächlich recht warm im Betrieb. Ich habe es in einem Rack, aber einen Finger breit Luft über und unter dem Wandler.

Es hat sich auch, in Kombination mit einem Laptop, schon als Live-Digitalmixer bewährt (inklusive der Echtzeiteffekte). Es ist wirklich sehr vielseitig.

Fazit: Wer Cubase haben möchte und auch noch seinen Digitalwandler upgraden möchte - für den ist das Paket eine sehr gute Wahl. Wer nicht beides braucht, für den gibt es auch reichlich Alternativen.

Vorherige