Gesamt
Verarbeitung

Für den Preis gut, aber bei Batteriebetrieb hörbare Verzerrungen

Das PS-418 ist aus schwerem Druckguss und wiegt immerhin 260 g. Es ist geeignet als Stromversorgung für Miniaturmikrofone mit 3-poligem Mini-XLR Stecker und folgender Pinbelegung:

1 = Abschirmung (Masse)

2 = Audio Ausgang

3 = Bias + 1,4 Volt (5 Volt bei Phantomspeisung)

Das Superlux ist schon eine etwas ältere Konstruktion, was durchaus Vorteile hat:

+ Der Preis ist unschlagbar günstig

+ Das Metallgehäuse ist nahezu unkaputtbar

+ Es enthält einen kleinen Übertrager zur Symmetrierung des Mikrofonsignals und einen Transistor als Impedanzwandler (Emitterfolger), keine integrierten Schaltungen.

+ Außerdem gibt es einen schaltbaren Hochpassfilter um tieffrequente Störgeräusche zu mindern

Nun die Nachteile:

- Das Mikro-Signal wird nicht verstärkt, nur symmetriert.

- Auf einen internen Spannungswandler wie z.B. beim AKG B23L Batteriespeiseadapter hat man verzichtet.

- Die Folge ist, dass bei Batteriespeisung von 1,5 Volt nur 1,4 V am Mikrofon ankommen, was für manche Mikrofone zu wenig ist.

- Die Gürtelspange ist scharfkantig.

Ich habe das Gerät u.a. mit einem Shure Beta 98 A/C Mikrofon und einem Sennheiser Miniaturmikrofon getestet. Während das Beta 98 mit dem originalen Shure-Phantomadapter enorm hohe Pegel verträgt und sehr klar klingt, war mit dem Superlux der Klang hörbar dumpfer und wärmer und bei Trommelschlägen waren Verzerrungen hörbar. Bei Batteriespeisung wurde das Signal gegenüber Phantomspeisung hörbar leiser und die Übersteuerungsgrenze ging stark zurück. Bei Trommelschlägen hört man starke Verzerrungen.

Mit meinem DPA-Headsetmikrofon (4088) harmonierte das Gerät überhaupt nicht, der Klang war dumpf und verzerrt auch bei Phantomspeisung.

Warum habe ich den Superlux PS-418 dann doch behalten? Elektret-Mini-Mikrofone haben oft einen etwas harschen und höhenlastigen Klang. Hier kann die Klangcharakteristik des Superlux durchaus wohltuend eingreifen, oder auch wenn man Gefallen an einem leicht angezerrten Klang hat.

Nachtrag: Inzwischen habe ich eine passende Batterie mit 3 Volt statt 1,5 Volt gefunden: Saft LS14500. Das ist eine Lithium-Batterie mit den Abmessungen einer AA-Batterie. Damit werden die Verzerrungen bei Batteriebetrieb deutlich geringer und die Lautstärke nimmt zu. Allerdings klingt es auch damit nicht so gut wie mit Phantomspeisung.

Vorherige