Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung

Sehr bequem!

Früher dachte ich immer, eine Rückenlehne an einem Drumhocker sei was für die älter Generation. Als ich allerdings zuletzt 8 Stunden hinterm Set saß, fingen danach leichte Beschwerden im Ledenwirbelbereich an.

Da ich schon seit längerem mit einer Rückenlehne liebäugel, habe ich mir für meinen Tama Sattelsitz die HTB5 bestellt. Und was soll ich sagen nachdem nun wieder eine längere Session anstand, nahm ich den Hocker gleich mit und bin begeistert.

Bei der vorherigen Montage ging alles glatt. Alle Schritte sind gut beschrieben.

Was allerdings den einen Stern Abzug im Punkto Stabilität gibt, ist dass durch das hinzukommen der neuen Grundplatte meines Erachten die Schrauben für den Seatmount zu kurz sind (sie greifen nur auf 2-3 Gewindegängen). Es liegen 2 längere Schrauben bei, die für die Lehnenmontage sind. Hier hätte ich mir weitere 4 längere für das Mount gewünscht. Habe diese schon ersetzt, aber Achtung Zollschrauben! Somit fühle ich mich sicherer auf dem Sitz.

Super bequem ist das Teil. Klasse ist, dass selbst in der höchsten Position einen die Lehne beim Spiel nicht einschränkt, da sie eben nur den Lendenwirbelbereich stütz.

Ebenso ist die Größe des Polsters optimal (nicht zu groß). Das beste Feature ist das die Neigung der Lehne zum Drummer hin eingestellt und mittels einer Kontermutter gesichert werden kann. Dies ist für die Stuhlkantensitzer sehr von Vorteil.

Zum Transport lässt sich die Lehne auf die Sitzfläche klappen.

Da ich schon einige Lehnen an Sitzen getestet habe, ist diese klar mein Favorit!

Vorherige