Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung

Dorfdisco-Preisleistungsschlager

[Update 02.11.2015]

Positiv:

- sehr leicht im Verhältnis zur Größe

- überragende Pegelfestigkeit (clipfrei getestet im Stereo-Setup bis 2x2000W 4Ohm und selbst da noch verzerrungsfrei; jedoch variiert der Klang je nach Eingangsleistung siehe weiter unten)

- trotz der nur mittelstarken Wände keinerlei Eigengeräuschentwicklung bei o.g. hoher Eingangsleistung

- relativ weiter Öffnungswinkel bei 40qm-Raum / vollkommen ausreichender Öffnungswinkel für 100qm

- der Preis, gesehen als absoluter Betrag

- der Preis relativ zum Lautsprechervolumen !

Neutral

- absolut kein Subbass, überzeichneter Bass von ca. 100 bis 500Hz (Bassreflex dröhnt eben), unpräzise Mitten, überzeichnete Höhen, welche im Frequenzspektrum nicht allzuhoch reichen, ABER per Equalizer soweit regelbar, dass am Ende ein passabler, lauter Dorfdisco-/Plattenparty-Kracher dabei rauskommt. Der typische Scooter-Frequenzgang wird exakt wiedergegeben.

[meine "HiFi"-Meinung: Pegelausreizer wie Martin Garrix "Animals" sind leise nach EQ-Anpassung halbwegs treu wiedergegeben, laut jedoch verliert sich ein Großteil des Schalldrucks in den straffen Sicken ]

[meine "PA-Meinung" mittellaut super; am Musikleistungslimit dagegen stark raumabhängig: kleiner Raum dröhnt (ca. 100 bis 500Hz ), ca. 60-100qm perfekt, größer verliert sich der Bass, Freifläche nur bedingt bei kleiner Veranstaltungsfläche; die straffen Sicken bleiben stets verzerrungsfrei, daher in der Gesamtbetrachtung toll, alle Achtung! ]

- nur für Besitzer von Hochdachkombis oder größeren Fahrzeugen transportabel

- keine Road-Tauglichkeit mangels Schutzecken,-kanten bzw. wegen Plastikgriffen und dünnem Gitter (bei dem Preis auch nicht erwartbar bzw. die Kästen wurden nicht als solche vermarktet)

Negativ

- Frequenzgang fällt unter 60Hz so stark ab, dass selbst mit +12db keine tieferen Töne reproduziert werden können (bei Liedern wie Iggy Azaleas "Black Widow" nimmt man z.B. nur die Hälfte wahr; Black oder Electro kann also für akkustisch empfängliche Ohren ohne Sub peinlich werden --> daher Dorfdisko ja, Club nein)

- m.E. Missverhältnis Größe<>RMS: die 450W RMS alleine wären verhältnismäßig leise und diese Lautstärke bekommt man aus Lautsprechersicht auch kleiner/leichter; die gegebene Größe schleppt man i.d.R. für 1000W+. Hierbei machen die 15"er keine Sorgen; jedoch sind die Hochtöner empfindlich wenn man sich der Musikleistungsbelastung nähert. Nach 6h Stunden Party (mit abwechseld dynamikarmer Rock-/Schlager- und dynamikreicher Elektromusik) hatte ein Hochtöner gefährlich gerochen.... ! Die Lautsprecher gehen auch nur bis 15.000 Hz, d.h. ein EQ oder Verstärker mit High Frequency Cut ist anzuraten, wenn man länger laut will.

- sehr unhandlich, weil für eine Person zu groß und für zwei zu leicht ;)

- Schönheitsfehler: vermutlich irgendwann zerbrechende Plastikfüße relativ weit innen montiert, so dass die Lautsprecher - auch mangels Gewicht - nicht ganz bombenfest am Boden kleben (kippen tun sie aber auch nicht)

Fazit:

Mehr Pegelfestigkeit muss kein Lautsprecher dieser Preisklasse (!) beweisen - nur besser klingen können sie alle wenn sie entsprechend teurer sind. Für kleine Anlässe überdimensioniert; für denjenigen der das Plattenparty-Feeling aus seiner Jugend liebt, ein preiswerter Partymaker.