Gesamt
Ansprache
Sound
Verarbeitung

Grandios, und zu groß

Auf der Suche nach DEM Metallmundstück fürs Leben war das Durga 2 für mich klarer Testsieger - aber leider ist die 8er Bahn ein wenig zu groß. Ich hatte auch ein Mantra 7* und ein Shiva 7* im Test. Beide waren leichter kontrollierbar, aber vom Klang her zu scharf. Die spezielle Konstruktion von Mantra und Shiva macht es mir unmöglich, neben einem rockigen Sound auch einen glatten Sound für Jazzballaden herauszukriegen. Mit dem Durga ist beides möglich. Den Ansatz ein wenig ändern, und schon wird die Rocktröte zum schmeichelweichen Schnurrer. Die Ansprache war mit Forestone Hinoki und Forestone unfiled Jazz Blättern schnell, die Intonation sehr gut. Aber wie gesagt, selbst mit einem weichen Blatt (Forestone MS) auf dem 8er ist das Durga anstrengender als die anderen Wannes 7* mit dem stärkeren M Blatt. Leider ist das Durga 2 7* hier nicht im Programm...

An allen Wanne Metallmundstücken schätzte ich die Verarbeitung, die Eleganz (naja, keine musikalische Qualität, aber das Auge spielt mit), und vor allem die Ligatur. Ich kenne kein anderes System, das es einem so einfach macht, das Blatt schnell, genau, und sicher zu befestigen.

Klanglich am nächsten kamen dem Durga übrigens ein Guardala Crescent LT in Silber (etwas dunkler), und ein Jody Jazz DV Chi (etwas heller). Das Guardala intonierte aber ziemlich schlecht, und beim JJ ließen mich Ansprache und das Spielgefühl insgesamt eher kalt.

Vorherige