Gesamt
Handling
Verarbeitung

Warum sind nicht alle Gigbags so?

Echt jetzt:

Rockbags (für Ukulele) waren am Ende so schlecht, dass ich 3mal(!) umgetauscht habe. War mir gegenüber Thomann fast schon peinlich. Aber die haben wie immer professionell reagiert.

Diese hier, liebe Thomänner, ist vorbildlich!

Bitte, bitte, baut auch Ukulelenbags nach diesem Muster!

Bei dem dicken Schaum kannst Du (gefühlt) mit dem Instrument in der Bag dribbeln, das merkt da nichts von. Das probier' ich trotzdem nicht aus, weil ich ein wenig Sorge habe wegen des Gurtpins an der Gitarre: was, wenn die im Gigbag damit auf den Boden knallt … wir werden sehen. (Hoffentlich nicht!)

Nähte sind sauber verarbeitet, Reißverschlüsse ordentliche Qualität mit guten Griffen aus Kordel. Gute Tragegurte könnten vom Gefühl her breiter und fester ausfallen, sind aber fürs zu tragende Gewicht ordentlich dimensioniert.

Und entgegen anderer Aussagen passen auch Notenblätter, -hefte, -Bücher im A4-Format prima in die aufgenähte Tasche. Was nicht passt, sind Ordner mit A4-Noten - aber die sind ja auch deutlich größer als A4.

Die zweite aufgenähte Tasche hat viel Platz für Zubehör. Eine Fußbank passt wegen der nach außen ragenden Füßchen nicht rein, aber sonst allerhand Zeug, zur Not auch noch eine Tin Whistle oder Blockflöte.

Also ehrlich, Thomann!

SO EINE WILL ICH AUCH FÜR MEINE UKULELEN!

HER DAMIT!

PS: die super Harley Benton Delta Blues T passt auch rein!