Gesamt
Handling
Verarbeitung

Unverständliche Herstellungsreihenfolge

Das Case kam gut verpackt an. Was ich dann aber feststellen musste, bestätigte einige andere Bewertungen dieses Produktes: Die inneren Rahmen des Faches oder auch der Halsauflage wurden durch den Tolex-Bezug durch festgetackert! Ich frage mich, wieso nicht zuerst die Teile festgetackert, und dann das Gehäuse mit Tolex überzogen wird?

Bei dem Tweed-Koffer, den ich auch von Thomann habe, ist dies ebenfalls festzustellen; man sieht es bei diesem aber nicht so, weil der Stoff intakt bleibt. Hier, beim Tolex, ist der Kunststoff aber in Breite der Klammern aufgeschlitzt. Das muss nicht sein!

Merkwürdiger Weise lese ich diesen Mangel nur in einigen Bewertungen. Von daher weiß ich nicht, ob das üblich ist!? Übrigens: Kann man die getackerten Stellen in einer unterbrochenen Linie erkennen bzw. erahnen. Auch an zwei anderen Stellen ist der m. E. nicht sonderlich dicke Tolex geritzt, und das Holz darunter sichtbar.

Nun ja, er wird im Laufe seines Lebens noch die eine oder andere zusätzliche Macke erhalten, so dass ich von einer Rücksendung - bei diesem Preis - absehe.

Die Halsauflage ist für eine Strat etwas zu hoch, da der Korpus nicht satt aufliegt, sondern beim Halsübergang deutlichen Abstand zum Case-Boden aufweist. Somit trägt der Hals das Gewicht der liegenden Gitarre, sollte das Case auf den vier Füßen auf der Unterseite stehen. Ich habe das ein wenig aufgefüttert z. B. mit Hilfe des Gitarrengurtes.

Ich vermute, das Produkt stammt von Warwick (Rockcase). Mich würde interessieren, ob die "Originalen" ähnliche Verarbeitungs- und Qualitätsmängel aufweisen. Vielleich stammt daher der deutliche Preisunterschied.