Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung

Ordentliches Orchesterpult ohne Kippgefahr

Ein Orchesterpult sollte etwas aushalten und nicht bei mehr als drei Seiten Notenblättern zusammenbrechen. Das ist hier eindeutig der Fall. Sogar einen ganzen Ordner kann man ohne Gefahr, seine Bandkollegen zu erschlagen, ablegen.

In der Gesamtverarbeitung steht das Pult sicherlich ein wenig hinter teureren Pulten zurück, allerdings macht sich dies höchstens in der Lakierung o.ä. bemerkbar, also den Stellen, die sowieso nach ein paar Bandwochen oder Orchesterproben schon abgenutzt werden. Ich würde mal behaupten, nach einigen Monaten lässt sich ein solches Pult nicht mehr von teureren Modellen anderer Hesteller unetrscheiden.

Das eigentlich wichtige an der Verarbeitung, sie Griffigkeit der Schrauben beispielsweise, ist vollkommen in Ordnung, so dass das Pult auch bei eingangs beschriebenen höheren Gewichten nicht in sich zusammenfällt.