Gesamt
Handling
Verarbeitung

Guter Preis aber keine überragende Qualität

Ich nutze diese Tasche für mein Stage-Piano mit 88 Tasten. Dieses ziemlich schwere Instrument mit Hammermechanik findet in der Breite und Dicke exakt Platz, in der Höhe hätten wohl zwei Drittel ausgereicht. Leider gibt es diese Tasche (in dieser Breite) nur in dieser einen Variante.

Die Tasche ist aus robustem Stoffmaterial, was Schleifberührungen ohne Risse übersteht, dann aber auch unansehnlich werden kann. Die Henkel sind aus Gurtmaterial ohne Polsterung, was bei schwerem Inhalt schon mal in die Hände schneidet. Außerdem verformen sich Gurte (knautschen) und Verankerungen an der Tasche (querliegende Bügel werden in vertikale Position gezerrt). Der Plastik-Reißverschluß ist zwar praktisch (von beiden Seiten über drei Seiten zu verschließen), reißt aber bei häufiger Benutzung vor allem an den hinteren Ecken aus dem Futterstoff. Ist das mal passiert, mag man den Reißverschluß nicht über diesen Punkt hinaus öffnen, weil er dann hakt.

Die beiden Außentaschen (die jeweils ein Drittel der Oberfläche überdecken) sind sehr geräumig und sind auch per Reißverschluß schnell zu öffnen. Ein dicker Notenordner, viele Kabel und Fuß-Schalter haben locker darin Platz.

Ein kleines Blechschild macht Werbung für Thomann. Es ist mit Nieten verankert und kann mit sinen scharfen Kanten schon mal in anliegenden Materialien (z.B. Nachbartasche) einschneiden oder sich beim Fädeln (z.B. durch die Autorückbank) auch mal verhaken.

Trotz der Nachteile, die ich so über ein Jahr angesammelt habe, ist das immer noch eine kostengünstige Alternative zum Keyboard-Case.

Vorherige