Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Einfach und effizient

Anschluss: Leichter geht es kaum. Einfach zwischen Mikro (ich nutze das klanglich schon recht ausgewogene Rode Procaster für Videokonferenzen und voice over) und XLR-Kabel schalten.

Sound: Der Preamp kann natürlich nicht reguliert werden - die Signalverstärkung ist also fix. Das Klangergebnis (bei mir noch über ein altes Saffire 6 USB) kann sich dann aber sehen lassen: Den im Audio-Interface verbauten Preamp nutze ich nur noch zu 30%, Hintergrundrauschen ist Vergangenheit. Top! Das Signal bleibt "natürlich" und schnörkellos - optimal für mich (Videokonferenzen, Voice over).

Mit dem Rode Procaster zusammen kann ich mir eine nachträgliche Überarbeitung oder einen digitalen "Boost" des Signals (und des Hintergrundrauschens) nun sparen! :)

Verarbeitung: Der Fet ist sehr wertig. Im Rode Procaster wackelt er allerdings minimal. Das mag aber auch an der Buchse des Mikros liegen.

Für jeden, der eine einfache, wirklich gut klingende Lösung sucht, die darüberhinaus platzsparend ist (kein zusätzliches Gerät auf dem Schreibtisch), eine absolute Kaufempfehlung!