Gesamt
Sound
Verarbeitung

B20 Für wenig Mücken

Bei der Zultan Aja Reihe scheint es sich um B-Ware zu handeln. Ich hatte das 18er Crash und das 17 Crash von Aja. Jedes Becken hat kleine bis größere Verarbeitungsmängel. Das zeigt sich teilweise in Dellen oder Knübbelchen (Fehler beim Abdrehen oder Materialfehler), dunklere Schlieren oder Striemen (vermutlich Fehler beim Finish) und keines der Becken war ausbalanciert, so dass sie immer leicht schief hingen. Mir persönlich ist das wurscht, da ich die Becken eh in Schieflage hänge. Dass die Becken nicht perfekt sind, ist auch auf den Fotos hier im Shop schön zu sehen, wenn man in die Bilder zoomt. Ich vermute, das sind entweder Misslungene Becken, die man halt nicht mit Markenaufdruck für 300 Euro verkaufen kann, oder es sind Übungsstücke von Azubis. Jetzt kommt der gute Teil: Es sind recht massive und schwere Becken, die für meinen Geschmack trotzdem wie 300 Euro klingen. Die Fehler sieht man meist nur, wenn man die Becken in der Hand hat. Ich hatte in den 90ern die Paiste 2002 Medium Reihe, 15, 16, 17 und 18 Zoll und ich finde nicht, dass klanglich hier Welten dazwischen liegen. Die Zultan klingen generell etwas dunkler, was sie für mich sehr interessant macht und durch anderen Charakter meine Fame Master Becken schön ergänzt. Seit den 90ern hat sich viel getan. Da bekam man für diesen Betrag kein B20 sondern nur billiges Blech und in der Regel klang ein Becken für diesen Preis wie der Deckel von Omas Einkochkessel. Beim 17er hatte ich noch zwei nachbestellt, weil mir das erste doch sehr vermackt schien. Die beiden Nachzügler waren weniger auffällig an Fehlern und eines der drei klang für mich perfekt. Ich weiß nicht, wie die Toleranzrate bei teuren Becken ist und die Zultan klingen alle drei gut, jedoch gibt es schon Unterschiede beim Grundton, der Art wie schnell und lange der Schall aufbaut und teilweise auch beim Klang der Glocke. Alle drei wären das Geld auf jeden Fall wert gewesen. Mein Tipp: Unbedingt testen, mindestens 2 Becken je Größe bestellen und die besten raussuchen. Es zeigt sich: B20 klingt generell sehr gut und der Unterschied zwischen Maschinen- und Handarbeit ist der Unterschied zwischen Zuchtlachs und Wildlachs. Wer mit noname kein Problem hat und kein Pedant bezügl. Optik ist, sollte unbedingt zuschlagen. Ich hatte auch noch das Milennium 14er und 18er crash (beide auch B20, das 18er zum gleichen Preis wie das 18er Aja). Beide sind etwas spritziger und schwingen sich schneller auf (schwisch). Obwohl auch das 18er Milenium ein schweres Becken ist, is es zum Rand hin dünner als das Aja. Wer jetzt kein Drescher ist, liegt hier richtig, zumal es eine extrem schöne Glocke hat. Das Aja braucht etwas mehr dampf um in Fahrt zu kommen und hält auch im Heavy-Bereich besser durch.