Total
Manipulare
Caracteristici
Sunet
Măiestrie

Macht genau was es soll!

Wer öfter mal in verschiedenen Down-Tunings spielt, wird dieses Ding lieben.

Vor allem zum üben.

Wer kennt das Problem nicht: Man möchte eben mal mit seiner Tremolo bestückten Klampfe zu einem bestimmten Song dazu jammen, und da stellt man fest dass der auf Eb eingespielt ist. Um nicht stundenlang zu stimmen und einzustellen, hab ich das bisher damit gelöst die Songs in Wave-Lab zu pitchen.

Mit dem Digitech the Drop geht das jetzt wesentlich einfacher.

Mehrstimmigkeit wird bis zur Quarte nach unten sauber und nahezu Latenz-frei aufgelöst.

Die Quinte nach unten geht grad noch so, dann wirds etwas zu künstlich.

Die Oktave ist dann wieder richtig gut.

Neben der Eigenschaft Drop-Tunings zu imitieren, ist das Teil letztlich auch einer der besten Pitch-Shifter auf dem Markt. Mit dem unterschied das der hier eben auch polyphon sauber nach unten pitcht.

Klar ist eine "echt" nach unten gestimmte Gitarre im Vorteil. Aber zB. mit einer Drop D Gitarre in der Band zu einem Drop H Song zu spielen, funktioniert bestens.

Es muss einem allerdings klar sein dass man das Gerät erst ab einer bestimmten Lautstärke einsetzten kann. Im Proberaum klar kein Problem. Aber zuhause bei Zimmerlautstärke kann der "trockene" Sound der Gitarre zusammen mit dem "gepitchtem" Sound aus dem Amp dann etwas verwirrend sein.

Am besten nimmt man dann Kopfhörer....