Total
Manipulare
Caracteristici
Sunet
Măiestrie

Einfaches Umstimmen - sehr gut!

Zwei Herausforderungen meistert The Drop sehr gut:

1) Man spielt in einer Band, die manche, aber nicht alle Lieder runtergestimmt spielt. Man will weder dauernd alle Saiten umstimmen, noch die Schrittweite zwischen Saiten verändern, noch dauernd zwischen Bässen wechseln.

Mit The Drop dreht man einfach den Regler auf die gewünschte Stimmung. Fertig. Hervorrangend.

2) Man will auf Dauer runtergestimmt (2+ Schritte) spielen. Ist der Bass auf Standard-Tuninghöhe eingestellt und man stimmt einfach runter, hat man keinen Sustain mehr. Der Bass ist nicht mehr bundrein, die höheren Seiten sind lauter als die tiefen, der Sound wird undefiniert, die Saiten "wobbeln" ohne Ende.

Hier ist The Drop SPITZE für den Preis. Einfach Standard-Tuning lassen und das Runterstimmen digital machen lassen. Bis 4 Halbtöne nach unten beim 5 Saiter wird der Sound wirklich kaum verfälscht. Tracking ist überragend.

Zusätzlich hat das Gerät andere Spielereien an Bord wie die Octave+Dry-Funktion, die einem guten Octaver ohne Mix-Regler entspricht sowie die Möglichkeit, das gedroppte Signal nur klingen zu lassen während man drauf tritt.

Wer also eine Lösung zu den oberen zwei Problemchen sucht, bekommt für das Geld nichts besseres. Allerdings sollte man nicht erwarten, hiermit die Lösung für's Üben mit Kopfhörer oder für die Aufnahme gefunden zu haben. Die Schwächen des digitalen Pitchschiftens versteckt The Drop wirklich sehr gut wenn im Proberaum oder auf der Bühne ist. Wird es zu "intim", hört man doch einige Nuancen.