RCF ART 715-A MKIV

574 € inkl. MwSt. · Lieferung versandkostenfrei
Sofort lieferbar

Produktdetails

Aktive Fullrangebox

  • FIRPhase-Technologie
  • 15" Tieftöner mit 2.5" Schwingspule
  • 1" Kompressionstreiber mit 1,75" Schwingspule
  • Leistung: 1400 W / Peak, 700 W / RMS
  • BiAmp Digitalendstufe
  • Audio-Controller mit aktiver Entzerrung, Frequenzweiche, Schutzschaltungen und Limiter
  • kratzfestes Kunststoffgehäuse
  • Abstrahlwinkel 90° x 60°
  • Frequenzbereich: 45 - 20.000 Hz
  • max. SPL: 130 dB
  • Eingänge/Ausgänge: Klinke - XLR female/ XLR male
  • Abmessungen (H x B x T) 708 x 437 x 389 mm
  • Gewicht: 19,6 kg
  • Farbe: Schwarz
  • passende Schutzhüllen: Art. 322010 oder Art. 247916 (beide nicht im Lieferumfang enthalten)

Kraftvolles, aktives Multitalent

Der RCF Art 715-A MK IV ist ein aktiver Lautsprecher für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten von der Saalbeschallung bis zur Verwendung als Bodenmonitor auf der Bühne. Druckvolle 700 Watt RMS und Bi-Amping versprechen satten Sound. Großen Wert legt RCF auf originalgetreuen, transparenten und dynamischen Klang. Zum Einsatz kommen dabei speziell entwickelte FIRPhase-Filter. Das Gehäuse ist kratzfest, aber zusätzlich sind Schutzhüllen für den Transport separat erhältlich. Damit ist der RCF Art 715-A MK IV auch für einen häufigen Auf- und Abbau gut geeignet und kommt daher vor allem für mobile Live-Anwendungen besonders infrage. Aber auch die Festinstallation ist aufgrund der integrierten M10-Gewinde möglich.

Flexible Tonverstärkung für Saal und Bühne

Mit einem 15"-Tieftöner und einem 1"-Hochtontreiber mit 1,75" Schwingspule bringt es der RCF Art 715-A MK IV auf einen Maximalpegel von stattlichen 130 dB. Dank seiner Leistung von 1400 W Peak kann der Lautsprecher mittelgroße Säle beschallen. Auch für den Einsatz als Monitorbox auf Bühnen ist der druckvolle Sound konzipiert. Das Hochtonhorn hat einen Abstrahlwinkel von 90°x60°. Zur Stromversorgung ist eine Kaltgerätebuchse verbaut. Für das Audiosignal stehen wahlweise ein XLR- und ein Klinkeneingang bereit; so kann die Box einfach ohne Adapter an fast alle und insbesondere auch kleinere Mischpulte angeschlossen werden, die oftmals nicht über XLR-Outputs verfügen. Noch mehr Flexibilität erreicht RCF durch den eingebauten Schalter zur Wahl der Eingangsempfindlichkeit. So kann ein Moderations- oder Ansagemikrofon direkt in die Box verkabelt werden.

Originalgetreues Klangerlebnis in mittelgroßen Sälen

RCF hat den Art 715-A MK IV zur Frontbeschallung in Sälen mit mittelgroßer Gästezahl und auch als Bodenmonitor für Bands oder Solokünstler entwickelt. Für einen ausgewogenen, transparenten, aber dennoch kraftvollen Klang legt RCF großen Wert auf die eingebauten FiRPHASE-Filter. Überdies kann man dem Sound mit dem Flat/Boost-Schalter auf Wunsch eine Extraportion Bass verpassen. An Inputs sind ein Klinken- und ein XLR-Eingang vorhanden. Der Verstärker wurde ins Gehäuse integriert, sodass die Anschaffung eines externen Amps entfällt. Das spart nicht nur Kosten, sondern auch Platz. Und das mattschwarze Kunststoffgehäuse fügt sich angenehm unauffällig in die Umgebung ein.

Über RCF

1949 startete der italienische Hersteller RCF mit der Produktion von Mikrofonen und erweiterte sein Portfolio in den 1950er Jahren um diverse Beschallungsprodukte. Mit der Gründung einer eigenen Entwicklungsabteilung für Lautsprecher konnte sich RCF einen Namen machen und wurde zum Zulieferer zahlreicher namhafter Lautsprecherhersteller in den USA und Europa. Seit 1970 gehören HiFi-Speaker ebenfalls zum Angebot und ab 1980 widmet man sich auch der Audioverstärkung im KFZ. Seit 1990 und bis heute zählt RCF zu den großen Anbietern im professionellen Lautsprechermarkt.

Schnell aufgebaut und laut gemacht

Beim Aufbau ist die 19,6 kg schwere Box dank zweier großer und stabiler Griffe an den Seiten und einem auf der Oberseite gut zu handhaben. Am schnellsten einsatzbereit ist der Speaker, wenn er mit dem eingebauten Hochständerflansch auf ein Lautsprecherstativ gestellt wird. Aber auch eine geflogene Variante ist möglich, wenn der optionale U-Bügel an den zwei M10-Gewinden befestigt wird. Sodann schließt man die Box an den Strom an und verkabelt ein Audiosignal in den Input. Jetzt nur noch zwischen den Varianten Flat oder Boost wählen, je nach Eingangsquelle Line oder Mic auswählen, die Box mit dem Schalter neben der Netzbuchse anschalten und den Volumeregler langsam aufdrehen - schon steht der Sound.

Ihr Ansprechpartner: Beschallung

Besucher dieses Produktes haben folgendes bei uns gekauft

Verwandte Produkte