Łącznie
Dźwięk
Wykończenie

Einfach ein Klassiker

Ich habe mir den Super Distortion für eine 70er Les Paul Japan-Kopie ersteigert. Luxor Custom Les Paul, Mahagonibody mit Ahorndecke, eingeleimter Mahagonihals...so wies sein soll.

Der Sound hingegen war mit den Originalpickups (Maxon - habe ich mal irgendwo gelesen) besonders am Steg eher dünn. Ich wollte unbedingt den Klassiker der E-Gitarren in einer vernünftigen Variante in meiner Sammlung und meine Vorstellung von satt, tief mit knackigen Ahorndeckenhöhen wurde jäh enttäuscht.

Also musste zumindest für den Steg ein neuer Pickup her, der jedoch nicht modern und extrem verzerrt klingen sollte, sondern eher klassisch, mit kräftigen Mitten, transparenten Höhen (gibt es eigentlich jemanden, der keine "transparenten Höhen" möchte?!?) und definierten Bässen. Und dennoch sollte ein vernünftiger Zerrgrad erreicht werden können.

Nach den Beschreibungen passte der Pickup sehr gut auf die Schablone meiner Vorstellungen. UND: die Befestigung für die Stellschrauben ist bei Dimarzio abgerundet - das ist bei anderen Herstellern nicht der Fall. Und so passen ohne Pfeilen nur Dimarzios in die Luxor! Mein Duesenberg Crunchbucker hatte also keine Chance.

Nach dem Einbau hatte sich der Klang der Paula eindeutig verbessert. Lediglich der Tiefenbereich ist mir nicht präsent genug - etwas dünn im Gesamteindruck.

Die Mitten sind sehr prägnant und vor einem aufgerissenen 800er kochen die 70er und 80er aus den Speakern. Für klassischen Rock und Oldschoolmetal ist das genau der richtige Humbucker. Er kann im Höhenbereich (Hochmitten) auch sehr aggressiv klingen, so dass eventuell auch modernere Metalrichtungen drin sind, die Wert auf Mitten legen (Badewanne is hier nicht!!)

Ich spiele aber auf C-Tuning und mehr im harten Stonerbereich. Da kann ich mit dem Sound nur bedingt etwas werden.

Ich werde jetzt auf Matamp und Orange umstellen, da kommt die Gitarren- und Pickupkonstellation wohl richtig zur Geltung. Ein zu betonter Tiefenbereich würde da wohl zu dolle klingen und matschen.

Insgesamt ergeben die 30 Jahre alte Paula und der Super Distorion ein gutes Package, das jedem, der ein Faible für klassische Rocksounds hat, gefallen würde. Da aber nicht nur ein Pickup die Ton bestimmt, ist der DP100 wohl als vielfältig und ausgewogen zu betrachten. Von Blues über Rock bis Metal - ein neutraler Begleiter, der Super Distortion. Für brachiale New Metal-Sounds ist er aber nichts.

Poprzednia